Fussball

Derby-Krawalle: Austria greift hart gegen eigene Fans durch

Von SPOX Österreich
Beim Derby herrschte wieder aufgeheizte Stimmung.
© GEPA

Das 326. Wiener Derby wurde leider wie auch schon die letzten Begegnungen zwischen dem SK Rapid Wien und der Austria von Fan-Zwischenfällen überschattet. Direkt nach dem Derby hat es bereits drei Festnahmen und 20 Anzeigen gegeben, nun greift auch die Austria hart durch.

So wurde gegen einen Zuschauer, der einen Fotografin mit einem Behältnis auf dem Kopf traf, ein sofortiges Hausverbot erlassen. Zudem werden die Veilchen bei der Bundesliga ein bundesweites Stadionverbot beantragen.

Daneben behält sich der Klub ob der zu erwartenden Strafe das Recht vor, Regress gegenüber dem Verursacher, der "dank guter Foto- und Video-Aufnahmen rasch identifiziert werden konnte", zu fordern. "So etwas hat bei uns keinen Platz", stellt die Austria in einer Aussendung klar.

Austria: Keine Gehirnerschütterung bei Fotografin

Die Fotografin hatte Glück im Unglück, der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung bestätigte sich nicht. "Der FK Austria Wien bedauert den Vorfall und hat gleich in den frühen Morgenstunden Kontakt zur Fotografin, die glücklicherweise ohne Gehirnerschütterung davon kam, aufgenommen", so die Veilchen.

Die Bundesliga-Tabelle

PlatzTeamSpieleTordifferenzPunkte
1FC Salzburg30+4568
2SK Sturm Graz30+2160
3SK Rapid Wien30+2252
4LASK Linz30+1251
5Admira30-246
6FK Austria Wien30-339
7SV Mattersburg30-638
8SC Rheindorf Altach30-834
9Wolfsberger AC30-2920
10SKN Sankt Pölten30-5210
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung