Auferstehung von Rapids Stürmern Giorgi Kvilitaia und Veton Berisha tut gut

Von APA
Sonntag, 18.03.2018 | 11:14 Uhr
Kvilitaia und Berisha waren gegen den WAC außer Rand und Band
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Rapids Stürmer haben sich am Samstag in blendender Torlaune gezeigt. Die in dieser Saison oftmals aufgrund mangelnder Effizienz kritisierten Giorgi Kvilitaia und Veton Berisha schossen den WAC beim 5:1-Erfolg im Alleingang ab und beendeten auch die Ära von Heimo Pfeifenberger bei den Kärntnern. Im Europacuprennen bleibt den Hütteldorfern nach dem Pflichtsieg aber keine Zeit, durchzuatmen.

Dem 24-jährigen Kvilitaia gelang gegen den Fußball-Bundesliga-Vorletzten ein Triplepack (8./Elfmeter, 49., 89.). Der georgische Teamstürmer erzielte damit auf einmal so viele Tore wie zuvor in der bisherigen Saison. "Kvilitaia hat mit seinen drei Toren die beste Antwort gegeben, den Medien und allen rundherum. Er weiß, dass er sich belohnt hat, weil er fleißig war", sagte Rapid-Trainer Goran Djuricin.

Mit sechs Saisontoren steht der Angreifer bilanztechnisch gleich anders da. "Ich freue mich über die Punkte und Tore und darüber, dass alle glücklich sind", verlautete ein erleichterter Kvilitaia nach seinem 23. Liga-Saisonspiel. Aus seiner Sicht habe er auch zuletzt beim 0:0 in Altach keine schlechte Leistung abgeliefert. "Aber das ist das Leben des Stürmers. Wenn du nicht triffst, heißt es immer, du spielst schlecht. Das ist normal", weiß der Stürmer.

"Berisha hat es sich verdient"

Berisha war bisher auch viel schuldig geblieben im Hütteldorfer Dress. Gegen den WAC zeigte er aber mit einem Doppelpack (25., 29.) und äußerst engagierter Vorstellung positiv auf. Der 23-jährige Norweger war für den auf die Bank verbannten Philipp Schobesberger zum Zug gekommen. Djuricin wollte von einer erzieherischen Maßnahme für den zuletzt schwachen Flügelspieler nichts wissen. "Berisha hat es sich verdient, er ist sehr fleißig und ich habe Tiefe in der Offensive gewollt, das macht er sehr gut", erläuterte der 43-jährige Wiener.

Für Berisha waren es in der 18. Partie erst die Tore zwei und drei. "Es tut richtig gut. Jetzt gehe ich gleich mit einem ganz anderen Selbstvertrauen in die nächsten Partien", meinte der Bruder von Salzburgs Valon Berisha. Auf die Wiener warten nach der Länderspielpause und vor dem Derby noch die Duelle in Mattersburg und gegen Schlusslicht St. Pölten. Rapid (43) darf sich da aufgrund des engen Rennens um die vier fixen Europacup-Plätze keine Ausrutscher erlauben, zumal der Vierte Admira (43) und Fünfte LASK (42) dahinter lauern.

Murg will Sieg gegen WAC nicht überbewerten

Es war erst Rapids zweiter Sieg im siebenten Frühjahrs-Ligaspiel, vor der Länderspielpause daher besonders wichtig. "Wir wollten dafür sorgen, dass wir zwei Wochen in Ruhe arbeiten können, das ist uns gelungen. Wir wollen den Sieg aber nicht hochjubeln, es war nur ein Pflichtsieg", meinte Offensivakteur Thomas Murg. Dessen war sich auch Kvilitaia, der mit einem Kopf-Eigentor (79.) auch den einzigen WAC-Treffer erzielte, bewusst. "Jetzt ist es wichtig, dass wir so weitermachen", gab der Georgier die Marschroute vor.

Auch Djuricin, der um eine Vertragsverlängerung kämpft, weiß, dass man keine unnötigen Punkte mehr liegen lassen darf. "Der Schlendrian darf jetzt nicht reinkommen, wir müssen dranbleiben", forderte Rapids Trainer. Genau dieser Schlendrian hatte sich in der zweiten Hälfte am Samstag eingeschlichen. Bei einem konkurrenzfähigeren Gegner als dem WAC hätte es da noch einmal eng werden können.

"Das ist ärgerlich, da hätten wir auch mehr Tore kriegen können", wusste Rapids Coach. Er wird daher die zweite Hälfte noch genauestens mit dem Team analysieren. "Ich muss sie daran erinnern, dass wir über 90 Minuten stabil bleiben müssen und nicht arrogant werden dürfen", sagte Djuricin.

Die Bundesliga Tabelle

TeamSpSUNTGDiffP
1FC Salzburg2617815419+3559
2SK Sturm Graz2717374933+1654
3SK Rapid Wien27111064530+1543
4Admira27134104947+243
5LASK Linz2712693830+842
6SV Mattersburg2798103942-335
7FK Austria Wien2696114037+333
8SC Rheindorf Altach2787122734-731
9Wolfsberger AC2748152044-2420
10SKN Sankt Pölten2724211762-4510
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung