Fussball

Red Bull Salzburg mit Arbeitssieg gegen den Wolfsberger AC

Von APA
Samstag, 31.03.2018 | 21:21 Uhr
Munas Dabbur
© GEPA

Titelverteidiger Red Bull Salzburg schafft den Spagat zwischen Europa League und Fußball-Bundesliga weiterhin völlig problemlos. Fünf Tage vor dem Viertelfinalauftritt bei Lazio Rom feierten die "Bullen" am Samstag einen souveränen, wenn auch glanzlosen 2:0-(1:0)-Heimsieg über einen defensiv starken WAC und liegen weiter acht Punkte vor ihrem ersten Verfolger Sturm Graz an der Spitze der Tabelle.

Ein Foulelfer von Valon Berisha (39.) und der 17. Saisontreffer von Torschützen-Leader Munas Dabbur (82.) brachten die Entscheidung zugunsten der Hausherren, die nunmehr 36 Pflichtspiele ungeschlagen sind und den siebenten Sieg im achten Frühjahrsspiel errangen.

WAC bei Ibertsberger-Debüt ohne offensive Akzente

Der WAC machte es Salzburg im ersten Spiel nach der Trennung von Heimo Pfeifenberger lange Zeit sehr schwer, hatte offensiv aber fast nichts zu bieten. Interimscoach Robert Ibertsberger musste die sechste Niederlage in Folge mitansehen. Der Vorsprung auf Schlusslicht St. Pölten beträgt freilich immer noch beruhigende zehn Punkte.

Salzburg-Coach Marco Rose schickte seine Truppe fast in Bestbesetzung aufs Feld, Takumi Minamino agierte im Mittelfeld für Xaver Schlager, vorne stürmte Fredrik Gulbrandsen für Hwang Hee-chan.

Die Dominanz der Hausherren war über die gesamte Zeit erdrückend, allerdings gelang es kaum, das Abwehrbollwerk der "Wölfe" mit gefährlichen Pässen aufzureißen. Wenige Chancen waren die Folge, ein Missgeschick von Salzburg-Leihspieler Igor musste schließlich herhalten: Der Innenverteidiger traf an der Grundlinie nicht den Ball, sondern Amadou Haidara, Berisha netzte vom "Punkt" gefühlvoll zum 1:0 ein.

ÖFB-Teamspieler Schlager bei Salzburg eingewechselt

Salzburgs "Geduldsspiel" setzte sich auch nach dem Seitenwechsel fort, spannend wurde es nur kurz nach der Pause: Duje Caleta-Cars Kopf-Pass landete bei Majeed Ashimeru, die Salzburg-Leihgabe traf aus wenigen Metern aber das Tor nicht (48.).

Salzburg musste nicht mehr allzu viel tun, ein merklicher Ruck ging noch einmal nach der Einwechslung von Schlager durch das Team. Bald danach prüfte der ÖFB-Neo-Teamspieler Alexander Kofler (70.). Der WAC-Goalie war im Finish auch bei Schüssen von Dabbur (73.) und Reinhold Yabo (75.) gefragt, entschärfte einen gefährlichen Kopfball von Stefan Lainer (77.), war gegen Dabbur aus wenigen Metern nach Haidaras Assist aber machtlos.

PlatzTeamSpieleSiegeRemisNiederlagenToreGegentoreDifferenzPunkte
1Salzburg2819816119+4265
2Sturm Graz2818375434+2057
3LASK Linz2813693930+945
4Rapid Wien27111064530+1543
5Admira28134114948+143
6Austria Wien28106124243-136
7Mattersburg2798103942-335
8Rheindorf Altach2887132836-831
9Wolfsberger AC2848162046-2620
10St. Pölten2824221867-4910
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung