Rapid-Trainer Goran Djuricin: "Ich bin ein Winner-Typ"

Von SPOX Österreich
Samstag, 10.03.2018 | 18:24 Uhr
Goran Djuricin
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Sechs Spiele, sechs Punkte: der SK Rapid Wien tritt im Frühjahr auf der Stelle. Auch gegen den SCR Altach gab's im Schnabelholz nichts zu holen, die Grün-Weißen standen sich selbst im Weg und ließen Coach Goran Djuricin wütend zurück.

Denn der Rapid-Coach kritisierte bei Sky die Chancenverwertung: "Unsere Stürmer sind gut, sie treffen halt nicht." Vor allem die Nachlässigkeit und das laxe Auftreten der Stürmer war Djuricin ein Dorn im Auge: "In der zweiten Halbzeit hat der Punch gefehlt, der unbedingte Wille, das Tor zu machen, war nicht da."

Djuricin ist sein Vertrag recht egal

Zudem beklagte Djuricin fehlendes Glück, nachdem Thomas Murg in Halbzeit Eins nur die Stange traf: "Wir haben dominiert, aber wieder mal die Chancen nicht gemacht." Dass sein Vertrag ausläuft und der Unmut über den Coach bei den Rapidlern stetig lauter wird ist übrigens ein Umstand, der Djuricin herzlich egal ist: "Vertragsverlängerung interessiert mich überhaupt nicht. Ich bin ein Winner-Typ, ich denke nur ans Gewinnen. Alles andere ist egal."

Viel gewonnen hat Djuricin im Frühjahr mit Rapid allerdings nicht, in sechs Spielen schaute lediglich ein Sieg gegen den LASK heraus. Wird Zeit, dass Djuricin sein Winner-Gen auch auf die Spieler überträgt.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung