Oliver Lederer bleibt Trainer von SKN St. Pölten

Von APA
Donnerstag, 22.03.2018 | 15:36 Uhr
Oliver Lederer bleibt vorerst Trainer von St. Pölten.
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Der SKN St. Pölten setzt vorerst weiter auf Trainer Oliver Lederer. Nach Gerüchten über eine bevorstehende Trennung vom 40-Jährigen vermeldete das Schlusslicht der Fußball-Bundesliga am Donnerstag, Lederer weiter das Vertrauen zu schenken.

Nach dem 1:2 gegen die Admira am vergangenen Wochenende hatte am Montagabend der Vorstand der Niederösterreicher in der Trainerfrage getagt.

"Wir haben intern sehr intensive Gespräche geführt und gemeinsam den Entschluss gefasst, die Betreuung der Profi-Mannschaft jetzt nicht zu ändern", erklärte General Manager Andreas Blumauer nun in einem Statement des Vereins.

Lederer seit September des Vorjahres im Amt

Lederer übernahm St. Pölten Mitte September des Vorjahres als Nachfolger von Jochen Fallmann. Unter ihm holte der SKN in 20 Liga-Partien aber nur neun Zähler.

In den vergangenen zehn Matches setzte es neun Niederlagen, St. Pölten steuert damit auf ein Relegations-Duell um den Klassenverbleib mit dem Dritten der Ersten Liga zu. Der WAC, der sich am Wochenende von Trainer Heimo Pfeifenberger getrennt hat, hat als Neunter zehn Zähler Vorsprung auf den Letzten. In den kommenden Runden wird es für St. Pölten nicht leicht: Als Gegner warten zu Hause Sturm Graz und auswärts Rapid Wien.

Die Bundesliga Tabelle

TeamSpSUNTGDiffP
1FC Salzburg2617815419+3559
2SK Sturm Graz2717374933+1654
3SK Rapid Wien27111064530+1543
4Admira27134104947+243
5LASK Linz2712693830+842
6SV Mattersburg2798103942-335
7FK Austria Wien2696114037+333
8SC Rheindorf Altach2787122734-731
9Wolfsberger AC2748152044-2420
10SKN Sankt Pölten2724211762-4510
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung