Bundesliga: Der Wolfsberger AC kontaktierte Andreas Herzog

Dienstag, 20.03.2018 | 10:36 Uhr
Andreas Herzog
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Die 1:5-Niederlage beim SK Rapid am Samstag brachte das Fass beim WAC zum Überlaufen: Clubchef Dietmar Riegler enthob Trainer Heimo Pfeifenberger nach Spielende von seinem Amt. Schlussendlich wenig überraschend - die Kärntner konnten nur eines der letzten 21 Bundesliga-Spiele gewinnen.

Böses Blut gab es nach der Trennung keines. "Ich habe nichts anderes erwartet. Das ist schon okay. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, da ist es wieder einmal vorbei", sollte Pfeifenberger bei der Pressekonferenz unmittelbar nach Spielende sagen.

Im Lavanttal wird nun also nach einem neuen Trainer gefahndet. Und dafür machte sich Riegler am Dienstagmorgen auf den Weg nach Wien: Laut SPOX-Informationen ist ein Gespräch mit Rekordnationalspieler Andreas Herzog terminisiert. Der ehemalige Co-Trainer von Jürgen Klinsmann bei der Nationalmannschaft der Vereinigten Staaten steht weit oben auf der Wunschliste.

WAC: Gespräche mit Andreas Herzog

Zuletzt beantwortete Herzog im Sportmagazin die Frage, ob ein österreichischer Mittelständler für ihn eine Option darstellt: "Ich bin für alles offen." Im Detail: "Wichtig ist mir, dass es ein Verein ist, der eine klare Philosophie lebt und wo vor allem die Chemie im zwischenmenschlichen Bereich passt. Natürlich habe ich einen gewissen Qualitätsanspruch und Vorstellungen von der Infrastruktur und den Rahmenbedinungen."

Kein Thema mehr ist hingegen Meho Kodro. Mit dem Bosnier - zuvor Trainer bei Servette Genf - wurden zwar Gespräche geführt, die Kärntner entschieden sich aber gegen eine Verpflichtung.

Alle Bundesliga-Trainer des WAC

Die TrainerAmtszeit
Heimo Pfeifenberger25.11.2015 - 17.3.2018
Dietmar Kühbauer2.9.2013 - 25.11.2015
Slobodan Grubor17.5.2013 - 2.9.2013
Nenad Bjelica10.5.2010 - 17.6.2013
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung