Fussball

Austria: Letsch beantwortet Tormann-Frage

Von SPOX Österreich
Letsch legt sich fest

Die Tormann-Frage beschäftigt die Wiener Austria schon die gesamte Saison. Unter Thorsten Fink lieferten sich Patrick Pentz und Osman Hadzikic ein ständiges Duell um die Nummer 1 der Violetten, ganze acht Mal tauschter der nunmehrige Ex-Trainer den Goalie. Der neue Coach Thomas Letsch hingegen hält nichts von Rotation auf der Torwart-Position.

Nachdem Fink in seinem letzen Spiel auf Hadzikic vertraute, setzte Letsch beim 2:0 gegen den Wolfsberger AC auf Pentz und das soll auch in Zukunft so bleiben. "Unsere beiden Goalies sind auf Augenhöhe, Patrick geht mit der derzeitigen Situation vielleicht derzeit etwas lockerer um. Und ich bin kein Freund davon, jetzt alle zwei Wochen den Torhüter zu wechseln", so der 49-jährige Deutsche, der Pentz schon in Salzburgs U16 betreute, in der Krone.

Damit dürfte die Torwart-Frage bei den Veilchen vorerst geklärt sein. Wie es über den Sommer weiter geht, wird allerdings noch interessant. Die Verträge von Hadzikic und dem immer noch rekonvaleszenten Robert Almer laufen nämlich aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung