Wacker Innsbruck zieht mit der SV Ried gleich

Von APA
Freitag, 23.02.2018 | 21:54 Uhr
Wacker Innsbruck

Wacker Innsbruck darf sich als Sieger der ersten Frühjahresrunde der Fußball-Erste-Liga fühlen. Während die Rivalen um den Aufstieg patzten, setzten sich die Tiroler beim direkten Konkurrenten TSV Hartberg am Freitagabend mit 2:0 (1:0) durch. Christoph Freitag erzielte bereits in der 9. Minute die Innsbrucker Führung, Florian Jamnig gelang in der 85. Minute die späte Entscheidung.

Wacker zog in der Tabelle damit an Wiener Neustadt vorbei auf Rang zwei und ist nun punktegleich mit Spitzenreiter Ried. Hartberg liegt als Fünfter drei Zähler hinter dem zur Relegation berechtigten dritten Platz.

Die Oststeirer hatten das Spielfeld unter Mithilfe ihrer Fans vom Schnee befreit. Einen guten Jahresstart der Hausherren vereitelte aber ein frühes Gegentor. Freitag traf nach schöner Kombination platziert von der Strafraumgrenze. Wacker vergab durch Zlatko Dedic und Daniele Gabriele dann binnen einer Minute gute Möglichkeiten, nachzulegen (18., 19.). Die Hartberger haderten ihrerseits mit einer Entscheidung von Schiedsrichter Manuel Schüttengruber. Der Unparteiische entschied überraschend auf Freistoß für Wacker, nachdem Harald Pichler im Strafraum Hartbergs Manfred Gollner am Fuß getroffen hatte (32.).

So mühte sich Hartberg vergeblich, die Wacker-Abwehr zu überwinden. Die Gäste waren ihrerseits im Konter gefährlich, beim letzten Pass zum Ärger von Trainer Karl Daxbacher aber unpräzise. Hartberg fand durch Dario Tadic erst in der 79. Minute wieder so etwas wie eine zählbare Möglichkeit vor. Jamnig entschied die Partie schließlich nach Gabrieles Vorarbeit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung