Bundesliga: Sturm Graz: Heiko Vogel kontert Beichlers Kritik

Von SPOX Österreich
Mittwoch, 14.02.2018 | 13:41 Uhr
Beichler zählt zu Jakob Jantschers Jugendfreunden

In seinem Kleine-Zeitung-Blog kritisierte Ex-Sturm-Spieler Daniel Beichler den frühen Einsatz von Jakob Jantscher bei der 0:1-Heimniederlage gegen den WAC. "Das war definitiv vorschnell gehandelt, das ist meine Einschätzung", so der 29-Jährige, der fünf Mal fürs österreichische Nationalteam auflief und vor einem Jahr seine Profikarriere beendete.

"Klüger wäre es gewesen, Jantscher behutsam an die Mannschaft heranzuführen und langsam immer mehr Einsatzzeit zu geben", so Beichler über seinen Kumpel Jantscher.

"An ihm ist ein super Trainer verloren gegangen"

Bei Sturm-Trainer Heiko Vogel fand Beichler, der 151 Spiele für den SK Sturm absolvierte und dabei 45 Tore erzielte, wenig überraschend keine Zuspruch. "Dann ist an ihm ein super Trainer verloren gegangen", antwortete Vogel beim Sturm-Podcast BlackFM sarkastisch.

"Er ist noch lange nicht bei 100 Prozent. Aber ich stand vor der Wahl: Trainieren wir jetzt bis 2020, bis man der Meinung ist, dass er bei 100 Prozent ist oder wirft man ihn ins kalte Wasser? Wettkampfhärte kriegt man eben nur im Wettkampf und nicht im Training", so Vogel. "Der Spielplan war dahingehend, dass wir mehr Ballbesitz und viele Offensivaktionen haben wollten. Da ist Jantschi mit seinen Qualitäten unbestritten. Ich habe gehofft, dass er 50-60 Minuten durchhält. Das hat er und die hat er jetzt schon mal abgespult."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung