Ein Spieler, zwei Transfers: Verwirrung um WAC-Neuzugang Sasa Jovanovic

Von SPOX Österreich
Donnerstag, 01.02.2018 | 09:07 Uhr
WAC-Neuzugang Sasa Jovanovic mit Trainer Heimo Pfeifenberger
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der WAC hat am Mittwoch am Transfermarkt zugeschlagen und Sasa Jovanovic verpflichtet. Doch die Kärntner sind nicht der erste Verein, der den Serben in den letzten Tagen unter Vertrag genommen hat.

Denn der 24-Jährige wurde erst am Montag bei Dinamo St. Petersburg als Neuzugang präsentiert. Eine Leihvertrag bis Saisonende hat der Offensivspieler, der am Montag sogar bei einem Testspiel der Russen zum Einsatz kam, unterschrieben. Warum der Deal mit St. Petersburg schließlich doch noch platzte und er am Mittwoch beim WAC aufschlug, ist nicht bekannt.

Jovanovic, der in Kärnten einen Vertrag bis 2019 unterzeichnete, soll auf jeden Fall am Donnerstag ins Mannschaftstraining einsteigen. "Sasa ist ein schneller und dynamischer Spieler, der sowohl links als auch rechts außen spielen kann. Mit ihm haben wir eine weitere Option, die uns gut tun wird", freut sich WAC-Trainer Heimo Pfeifenberger.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung