Austria Wien: Ismael-Tajouri-Transfer steht vor dem Abschluss

Donnerstag, 11.01.2018 | 08:57 Uhr
Darf Ismael Tajouri in Zukunft auch für Österreich jubeln?
© GEPA
Advertisement
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Ismael Tajouri wird die Wiener Austria noch in dieser Woche verlassen. Das bestätigte sein Berater Emre Öztürk auf SPOX-Nachfrage. Der 23-jährige Flügelspieler wird demnach bei einem MLS-Klub in New York landen, die finalen Details dürften noch heute, spätestens morgen geklärt werden.

Tajouri absolvierte für die Wiener Austria 75 Spiele und sammelte dabei 21 Scorerpunkte. Sein Vertrag in Favoriten läuft noch bis Sommer 2018 mit der Option auf ein weiteres Jahr. Somit dürfte die Austria für Tajouri eine Ablösesumme sehen.

Diese könnte in Michael Madl investiert werden. Ende Dezember berichtete SPOX vom Interesse der Veilchen. Dieses ist weiterhin aufrecht. "Es wäre schon eine große Aktion nötig, um ihn nach Wien zu holen. Immerhin spielt er in England", kommentierte Sportdirektor Franz Wohlfahrt das Gerücht damals. Madls wohl gut dotierter Fulham-Vertrag in London endet übrigens mit Saisonende.

Während sich die Wiener Austria um Madl bemüht, bastelt laut dem griechischen Online-Portal contra AEK Athen noch immer am Holzhauser-Transfer. Noch in dieser Woche soll eine Entscheidung fallen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung