Fussball

Stoke verliert beim Debüt von Moritz Bauer gegen Manchester United

Von SPOX Österreich
Montag, 15.01.2018 | 22:48 Uhr
Moritz Bauer und seinen Stoke-Kollegen haben gegen Manchester United das Nachsehen
© getty

Das erste Premier-League-Spiel von Moritz Bauer endet mit einer glatten Niederlage. Der ÖFB-Legionär verliert mit seinem Neo-Klub Stoke City bei Manchester United 0:3. Die Gäste haben Jose Mourinhos Truppe dabei über 90 Minuten wenig entgegenzusetzen und bleiben als 18. weiterhin auf einem Abstiegsplatz.

Bereits nach wenigen Minuten steht Bauer erstmals im Mittelpunkt, als er ein vermeintliches Elfmeterfoul an Martial begeht. Der Neo-Potter kommt dabei aus dem Tritt und bringt Martial unabsichtlich zu Fall. Zu Bauers Glück bleibt die Pfeife von Schiedsrichter Taylor allerdings stumm.

Kurz darauf dringen die Red Devils über die linke Abwehrseite in Stokes Strafraum ein, Valencia legt sich die Kugel auf den linken Fuß und hämmert sie ins Kreuzeck. Damit bringt der Kapitän sein Team schon früh auf die Siegerstraße.

Zwar kommt Ireland in Minute 22 nach Flanke von Bauer und Ablage von Shaqiri zu einer riesigen Ausgleichschance, danach lässt United aber nichts mehr anbrennen und fährt durch Tore von Martial (38.) und Lukaku (72.) einen ungefährdeten Dreier ein. In der Tabelle bedeutet das für den ersten Verfolger von Leader und Lokalrivale ManCity nun "nur" noch 12 Punkte Rückstand.

Während Bauer bei seinem Debüt über die vollen 90 Minuten auf dem Feld steht, kommt sein Teamkollege Kevin Wimmer zu Beginn der zweiten Halbzeit in die Partie und nimmt den Linksverteidigerposten ein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung