Fussball

Ferencváros Budapest und Legia Warschau zeigen Interesse an Jakob Jantscher

SID
Jakob Jantscher -> Austria: Der Blick brachte Jantscher im Sommer 2016 intensiv mit der Austria in Verbindung. Der Wechsel kam aber nie zustande. Jetzt ist Jantscher vereinslos. Ferencvaros und Legia sollen Interesse zeigen.

Anfang Dezember löste Jakob Jantscher seinen Vertrag beim türkischen Zweitligisten Caykur Rizespor auf. In der Vorsaison noch Stammspieler, wurde der 28-Jährige nach dem Abstieg aus der Mannschaft genommen und Gehaltszahlungen eingefroren. Schließlich verabschiedete sich der 23-fache österreichische Nationalspieler aus Rize.

Seither ist der 28-Jährige auf Vereinssuche. "Ich habe da gar keine konkreten Vorstellungen. Ich bin ein Typ, der schon einiges gesehen hat. Wie zum Beispiel Russland und die Türkei. Ich möchte nie etwas ausschließen. Aber das Gesamtpaket muss passen", setzte sich Jantscher im Dezember keine Grenzen.

Laut SPOX-Informationen meldeten nun zwei Tabellenführer Interesse an: Legia Warschau und Ferencváros Budapest. Legia ist auf der Suche nach Ersatz für den brasilianischen Flügelspieler Guilherme, der sich zum Serie-A-Klub Benevento verabschiedete. In Budapest steht Jantscher auf der Wunschliste des deutschen Trainers Thomas Doll. Dem griechischen Klub Panathinaikos soll der Grazer hingegen abgesagt haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung