Fussball

FK Austria Wien will sich im Jänner verstärken: Dockt Fulham-Legionär Michael Madl an?

Freitag, 29.12.2017 | 13:46 Uhr
Franz Wohlfahrt ist Sportdirektor beim FK Austria Wien

Für die Wiener Austria endete das Jahr beim 1:0-Heimsieg gegen Tabellenführer Sturm Graz mit einem blauen Auge. Die ersten 20 Saisonspiele stellten sich turbulent dar, mit exorbitant vielen Verletzungen und dem enttäuschenden sechsten Tabellenplatz.

Um das Ziel Europacupplatz realisieren zu können, wollen die Veilchen den Kader im Jänner verstärken. Etwa auf der Linksverteidigerposition und im defensiven Mittelfeld. "Man muss Spieler finden, die die Qualität haben, uns zu verstärken. Das ist das Augenmerk", wünscht sich Trainer Thorsten Fink, der sich ab Sommer über Maximilian Sax freuen darf, weitere Optionen.

Wohlfahrt rechnet mit Transfers

Im Gespräch mit SPOX hält sich Sportdirektor Franz Wohlfahrt noch bedeckt. "Ich gehe im Jänner von der einen oder anderen Veränderung aus. Es gibt dahingehend schon Gespräche mit den betreffenden Personen", sagt Wohlfahrt. Konkret sucht der 53-Jährige auf der linken Außenverteidigerposition. "Auf anderen Positionen ist unser Handeln auch davon abhängig, ob wir Spieler abgeben."

Mit einem Abgang wird äußerst regelmäßig Raphael Holzhauser in Verbindung gebracht. Der zentrale Mittelfeldspieler betonte bereits, dass er seinen im Sommer auslaufenden Vertrag in Favoriten nicht verlängern wird. "Es ist ein Ziel, in eine größere Liga zu wechseln", macht Holzhauser kein Geheimnis aus seinen Wünschen. Ein Verbleib bis zum Sommer scheint aber dennoch möglich, wie Wohlfahrt verrät: "Gerüchte um Raphael Holzhauser will ich nicht kommentieren, weil ich nicht davon ausgehe, dass er uns im Winter verlässt."

Madl ein "interessanter Mann"

Über potenzielle Neuzugänge wurde in den vergangenen Wochen ausreichend spekuliert. Zuletzt fielen die Namen der beiden Bulgaren Anton Nedyalkov und Kristiyan Malinov. Wie SPOX im Laufe der Woche von zwei Seiten zugetragen wurde, soll auch Fulham-Legionär Michael Madl ein Thema in Favoriten sein.

Der 29-Jährige kickte bereits zwischen 2002 und 2010 für die Veilchen und spielt in London aktuell keine große Rolle. In der Championship kam Madl in der laufenden Saison zu keiner Einsatzminute, lediglich im League Cup durfte er zweimal ran. "Michael Madl ist ein interessanter Mann, aber es wäre schon eine große Aktion nötig, um ihn nach Wien zu holen. Immerhin spielt er in England", sagt Wohlfahrt. Madls wohl gut dotierter Vertrag in London endet übrigens mit Saisonende.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung