Fussball

Oberlin-Transfer: Entgehen Bullen Millionen?

Von SPOX Österreich
Dimitri Oberlin hatte sogar nach einem 80 Meter Sprint noch genug Luft um gezielt abzuschließen

Während Dimitri Oberlin in der Liga beim FC Basel noch nicht wirklich überzeugen konnte, sorgte die Leihgabe von Red Bull Salzburg in der Champions League für Furore und rief somit namhafte Interessenten auf den Plan. Kommt es tatsächlich zu einem ganz großen Transfer, entgeht Salzburg wohl ein großer Patzen Geld.

Denn Basel hat am Ende der Saison eine fixe Kaufoption in Höhe von fünf Millionen Euro. Der Schweizer Blick machte Oberlin sogar schon zum "5-Millionen-Schnäppchen". Und das Boulevardblatt könnte recht behalten, denn hält der Offensivspieler in der Champions League weiter seine Form, wird eine mögliche Ablösesumme bei einem Verkauf um ein vielfaches höher sein.

Spätestens seit seinem Gala-Auftritt am zweiten Champions-League-Spieltag gegen Benfica Lissabon, als er beim 5:0-Sieg bei vier Toren direkt beteiligt war, kennt den 20-Jährigen jeder Scout in Europa. Real Madrid, Manchester United, Arsenal und Dortmund haben Oberlin schon beobachten lassen, zudem soll er bei Juventus und AS Roma ganz oben auf dem Zettel stehen.

Heute Abend könnte der Schweizer, der vor seinem unfreiwilligen Abschied aus Salzburg mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten sein soll, seinen Marktwert weiter in die Höhe treiben. Denn beim Champions-League-Kracher gegen Manchester United haben sich zahlreiche Scouts angesagt und viele von ihnen werden wohl Oberlin ganz genau auf die Beine schauen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung