Fussball

Sturm: Gewalt-Spruchband hat Konsequenzen

Von SPOX Österreich
Das Spruchband der Sturm-Graz-Anhänger
© GEPA

"10 Jahre SWS - Sturm Graz. Gewalt & gute Laune". Dieses Spruchband hing auf der Fantribüne der Grazer im Vorfeld des Spitzenspiels gegen den FK Austria Wien. Eine Aktion, die den Verantwortlichen des Tabellenführers gar nicht gefiel.

"Bezugnehmend auf das Spruchband einer bestimmten Fangruppierung will der SK Puntigamer Sturm Graz festhalten, dass wir uns gegen jegliche Art von Gewalt aussprechen", stellen die Steirer in einer Presseausendung am Montag klar.

Dabei ließen die Grazer den Teil "Gewalt" aus dem Spruchband der Fangruppe SWS sogar entfernen, "unbemerkt wurde dieser kurz vor dem Einlauf der Mannschaften wieder aufgehängt".

"Diese Vorgehensweise ist für uns nicht akzeptabel. Wir wollen Vorbilder für Jung und Alt sein. Gewalt und die Verherrlichung dieser hat beim SK Sturm keinen Platz. Uns ist die verantwortliche Gruppierung bekannt. Auf jeden Fall wird dieses Spruchband Konsequenzen für die Zukunft haben", so Sturms Geschäftsführer Thomas Tebbich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung