Trotz 3:0-Führung: Altach zittert gegen WAC

Von APA
Samstag, 21.10.2017 | 20:24 Uhr
Altach und WAC trafen am 12. Spieltag aufeinander
© GEPA

Der SCR Altach hat im "Duell der Sieglosen" gegen den Wolfsberger AC zurück in die Erfolgsspur gefunden. Nach vier Runden ohne Dreier setzten sich die Vorarlberger am Samstagabend gegen die Kärntner in einer am Ende dramatischen Partie mit 3:2 (1:0) durch. Die Altacher führten in der 64. Minute schon 3:0, mussten aber noch um den Heimsieg zittern. Altach bleibt damit Siebenter, der WAC Achter.

Altachs Trainer Klaus Schmidt durfte sich an seinem 50. Geburtstag zunächst freuen. Kristijan Dobras (45.) traf per Freistoß fast unmittelbar vor der Pause, dann erhöhten Christian Gebauer (62.) und Hannes Aigner (64.) jeweils per Kopf.

Bernd Gschweidl brachte die Wolfsberger mit seinem siebenten Saisontor (66.) aber heran, Daniel Offenbacher verwertete dann in der 90. Minute einen Foul-Elfmeter. Die sechsminütige Nachspielzeit blieb torlos. Der WAC wartet nun bereits sechs Ligaspiele auf das Gefühl des Sieges.

Für beide Teams geht es nun im ÖFB-Cup weiter. Altach gastiert am Mittwoch im Achtelfinale bei Sturm Graz. Der WAC ist beim Landesligisten Wimpassing zu Gast.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung