Neuzugang bringt Austria auf die Siegerstraße

Von APA
Sonntag, 01.10.2017 | 18:41 Uhr
FK Austria Wien
© GEPA
Advertisement
Premiership
Live
Hibernian -
Celtic
Serie A
Live
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Die Austria bleibt in der Fußball-Bundesliga auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze. Die Wiener feierten am Sonntag durch Tore von Ibrahim Alhassan (72.) und Kevin Friesenbichler (87.) einen 2:0-Heimsieg über den SCR Altach und liegen damit weiterhin vier Punkte hinter Leader Sturm Graz. Die Altacher hingegen kassierten nach fünf Runden wieder eine Niederlage.

In der ersten Hälfte hatte sich ein Erfolg der Gastgeber nicht wirklich angekündigt. Die Austria musste kurzfristig auf die erkrankten Raphael Holzhauser und Dominik Prokop verzichten, und das Fehlen der beiden Kreativspieler sowie die Nachwirkungen der Europa-League-Partie am Donnerstag in Athen machten sich zunächst deutlich bemerkbar. Nur bei einer Eckball-Serie nach rund 15 Minuten strahlten die "Veilchen" so etwas wie Gefahr aus, ansonsten war das Match von einer eher ambitionslosen Ball-Herumschieberei gekennzeichnet.

Lange Zeit schwere Kost

Auch die Altacher trugen in dieser Phase nichts zur Qualitätsverbesserung bei, lediglich zweimal tauchten sie aussichtsreich vor dem gegnerischen Tor auf. In der 15. Minute schoss Stefan Nutz aus guter Position deutlich über das Tor, in der 42. Minute verfehlte ein Kopfball von Benedikt Zech das Ziel.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie abwechslungsreicher. In der 53. Minute zog Christian Gebauer allein aufs Austria-Gehäuse, traf aber nur die Latte. Fünf Minuten später setzte Kevin Friesenbichler den Ball nach Vorarbeit von Tarkan Serbest an die Stange, den Nachschuss vergab Felipe Pires. Wieder elf Minuten später scheiterte der Brasilianer gleich zweimal an Altach-Goalie Martin Kobras.

Alhassan mit Premierentor, Netzer leistet sich Kopfstoß

Das sich abzeichnende erste Tor für die Austria fiel schließlich in der 72. Minute. Thomas Salamon schlug eine sehenswerte Flanke in den Strafraum und Alhassan bugsierte den Ball aus kurzer Distanz ins Netz. Für den knapp vor dem Ende der Transferzeit verpflichteten Nigerianer war es das erste Tor in der violetten Dress.

Danach mühten sich die Altacher vergeblich um den Ausgleich und schwächten sich in der 82. Minute auch noch selbst, als Philipp Netzer wegen eines Kopfstoßes gegen Christoph Monschein die Rote Karte sah. Für die Entscheidung sorgte Friesenbichler per Distanzschuss in der 87. Minute. Damit ist die Austria schon seit acht Runden ungeschlagen und ging nach zuletzt drei Niederlagen und einem Remis gegen den Ländle-Club wieder als Sieger vom Platz.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung