Fussball

Wie ein Ex-Goalgetter Rapids Stürmer heiß macht

Von SPOX Österreich
Zeljko Radovic trainiert Rapids Stürmer
© GEPA

Die Flaute bei Rapids Stürmern lässt die Hütteldorfer Verantwortlichen kreativ werden: nun nahm U18-Trainer Zeljko Radovic ein Individualtraining mit Joelinton & Co. auf.

Vor dem ausverkauften Heimspiel gegen den SKN St. Pölten zeigte sich der Ex-GAK,-Rapid und -Ried-Stürmer äußerst zuversichtlich. "Radogoal" sprach zur Kronen Zeitung über die Torflaute der Rapid-Stürmer: "Der Knopf wird aufgehen." Denn ein einziges Törchen für Kvilitaia, Joelinton, Berisha & Co. sei zu wenig. Dessen ist sich auch der U18-Trainer von Rapid bewusst: "Nicht angenehm, man setzt sich unter Druck."

So arbeitet Radovic mit den Rapid-Stürmern

Radovic arbeitet zukünftig mit den Hilfsmittel der Videoanalyse individuell mit den Stürmern. Und kennt Rezepte, um die Stürmer-Torsperre endlich zu durchbrechen: "Wir versuchen die Schlagzahl an Wiederholungen im Strafraum zu erhöhen. Es geht um die Intuition, die Gedankenschnelligkeit." Auch am Abschluss sei zu feilen: "Guter erster Kontakt, mit Kraft kann man beim Schuss nichts kompensieren, lieber mit der Innenseite den Ball schieben."

Gut möglich, dass die Rapid-Stürmer schon heute gegen St. Pölten anschreiben dürfen. Immerhin kassierten die Niederösterreicher in der laufenden Saison bereits 27 Tore.

Das Spiel im SPOX-Liveticker ab 18:30

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung