Eine neue Arena für den SC Wiener Neustadt

Von APA
Montag, 02.10.2017 | 14:18 Uhr
Die Neustädter dürfen sich über eine Arena freuen
© GEPA
Advertisement
Fed Cup Women National Team
Sa21.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Ligue 1
Nantes -
Rennes
Championship
Millwall -
Fulham
Ligue 1
Dijon -
Lyon
Primera División
Leganes -
La Coruna
J1 League
Kobe -
Nagoya
Primera División
Eibar -
Getafe
Premiership
Hibernian -
Celtic
Premier League
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo

Wiener Neustadt verkauft das alte Stadion-Areal an Wohnbaugenossenschaften. Der Erlös von rund 10,65 Millionen Euro fließe in die Errichtung des neuen bundesligatauglichen Stadions am Gebiet der Civitas Nova, teilte der Magistrat am Montag mit. In der Arena soll künftig der SC Wiener Neustadt, derzeit Tabellenführer in der Fußball-Erste-Liga, spielen. Der Betrieb soll 2019 aufgenommen werden.

Als Käufer für das Areal in der Giltschwertgasse wurde in einer Pressekonferenz am Montag "EGW Wohnbau gemeinnützige Ges.m.b.H. - Heimat Österreich gemeinnützige Wohnbau Gesellschaft mbH" vorgestellt. Die Bietergemeinschaft wurde in einem mehrstufigen Verfahren ausgewählt. Auf dem alten Stadion-Gelände sollen rund 500 Wohneinheiten entstehen.

"Das Ziel eines bundesligatauglichen Stadions in Wiener Neustadt ist mit dem heutigen Tage einen ganz besonders großen Schritt näher gerückt", sagte Bürgermeister Klaus Schneeberger (ÖVP). Man könne "einen Käufer für das alte Stadion präsentieren und damit auch die Finanzierung der neuen Sportarena sicherstellen". Für ein Drittel der Stadionkosten - gerechnet wird mit einem Kostenrahmen von rund acht Millionen Euro - gebe es eine Förderzusage des Landes NÖ, den Rest werde die Stadt Wiener Neustadt tragen.

Planungen laufen auf Hochtouren

Die Planungen für die neue Arena laufen laut Sportstadtrat Udo Landbauer (FPÖ) "auf Hochtouren": "Wir sind hier in engem Kontakt und enger Abstimmung mit dem SC Wiener Neustadt, um bis zum Jahr 2019 gemeinsam ein bundesligataugliches Stadion für die in dieser Saison so erfolgreiche Mannschaft zu errichten." Zudem soll die Arena Trainingsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche bieten. Für den Bau läuft derzeit der Aussendung zufolge die Suche nach einem Totalunternehmer. Diese soll bis Jahresende abgeschlossen sein. Ein erstligataugliches Stadion muss Platz für mindestens 5.000 Zuschauer bieten. Die West- und Osttribünen sollen überdacht werden, geplant ist auch ein VIP-Gästesaal. Das Spielfeld ist als beheiztes Naturrasenfeld konzipiert, zudem sollen ein Trainingsfeld mit Kunstrasen und Naturrasen sowie zwei Rasen-Kleinspielfelder errichtet werden.

Der Verkauf des Areals an die bestgereihte Bietergemeinschaft soll dem Gemeinderat in seiner Sitzung am 16. Oktober zur Beschlussfassung vorgelegt werden. "Der erzielte Verkaufspreis liegt über dem von unabhängigen Sachverständigen festgestellten Verkehrswert", erklärte Baustadtrat Franz Dinhobl (ÖVP). Somit sei die Vergabe "sowohl städteplanerisch als auch finanziell ein großer Gewinn für die Stadt".

Eigentumswohnungen statt Stadion

Auf dem alten, 5,3 Hektar großen Stadion-Areal sollen in zentraler Lage auf circa 49.000 Quadratmeter Bruttogeschoßfläche rund 500 Eigentums- und Mietwohnungen entstehen. Ein großes Augenmerk legt die Bietergemeinschaft auf die Entwicklung eines nachhaltigen Mobilitätskonzepts. Die Planung sieht eine motorisierte Anbindung des Quartiers nur von der Stadionstraße aus vor. Parkplätze werden vorwiegend in Tiefgaragen errichtet. Nach der geplanten Übergabe des Areals Mitte 2019 soll rasch mit dem Bau begonnen werden. Die ersten Wohnungen sollen 2021 bezugsfertig sein.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung