Fussball

So viel darf der neue Teamchef kosten

Von SPOX Österreich
Windtner und Schöttel befinden sich auf Teamchef-Suche
© GEPA

Die Suche nach einem neuen Trainer für die österreichische Nationalmannschaft befindet sich im Endspurt. Am Montag will ÖFB-Präsident Leo Windtner den neuen Namen präsentieren.

Auf wen die Wahl fallen wird, darüber herrscht weiterhin Rätselraten. Zuletzt galt Sturm-Coach Franco Foda als Favorit, auch Andreas Herzog, Thorsten Fink und Markus Weinzierl sollen aber noch im Rennen sein. Fest steht nur, wie viel der neue Teamchef kosten soll.

Laut der Kleinen Zeitung hat sich das ÖFB-Präsidium darauf geeinigt, dass der gesamte Betreuerstab des neuen Nationaltrainers nicht mehr als eine Million Euro pro Jahr verdienen darf. Das Festgehalt des Teamchefs alleine dürfte damit recht deutlich unter der Millionengrenze liegen.

Koller verdiente mehr

Zum Vergleich: Der bestbezahlte Nationaltrainer der letzten Europameisterschaft soll laut von Medien kolportierten Zahlen der Engländer Roy Hodgson (5,5 Mio. Euro) gewesen sein. Demnach hat Chris Coleman, der Coach von Halbfinalist Wales, jedoch "nur" 260.000 Euro im Jahr bekommen. Marcel Koller soll ein Jahresgehalt von 1,5 Millionen Euro gekommen sein.

Sollte der gewünschte Kandidat mehr Geld als die vom ÖFB festgelegte Höchstgrenze verlangen, müsste das Präsidium einen Beschluss zur Erweiterung des Finanzrahmens fassen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung