ÖFB widmet Test gegen Uruguay einer Legende

Von APA/SPOX Österreich
Montag, 23.10.2017 | 16:18 Uhr
Das Ernst-Happel-Stadion steht gegen Uruguay im Zeichen von Ernst Happel
© GEPA

Am 14. November wird sich der Todestag von Österreichs Fußball-Legende Ernst Happel zum 25. Mal jähren. Aus diesem Anlass wird Österreichs Fußball-Bund im an diesem Tag ausgetragenen Test-Länderspiel gegen Uruguay dem Ex-Teamchef besonders gedenken.

Wie der ÖFB am Montag bekannt gab, wird im Rahmenprogramm der Partie an sein Leben und Wirken erinnert.

"Ernst Happel ist eine der größten Fußball-Persönlichkeiten, die Österreich je hervorgebracht hat. Der ÖFB möchte im Umfeld des Spiels gegen Uruguay an seine Leistungen und seine Einzigartigkeit als Trainer und Mensch erinnern und sein geistiges Erbe bewahren", meinte ÖFB-Präsident Leo Windtner in einer Aussendung.

Als Spieler nahm Happel mit dem Nationalteam an zwei Weltmeisterschaften (1954 und 1958) teil und stand in jener Mannschaft, die 1954 in der Schweiz den dritten Platz erringen konnte. Noch erfolgreicher war er als Trainer.

Happels Erbe

So führte er die Niederlande 1978 als Teamchef bis ins WM-Finale. Mit Feyenoord Rotterdam (1970) und dem HSV (1983) holte Happel den Europacup der Landesmeister. Das ÖFB-Team betreute er von 1. Jänner 1992 bis zu seinem Tod.

Seine letzte fußballerische Botschaft hat er folgendermaßen formuliert: "Ich habe einen Kader hinterlassen, der Basis für eine gute Weiterarbeit sein kann. Sie müssen nur etwas daraus machen, müssen daran glauben. Sie haben es verstanden, worum es geht. Sie müssen auf's Nationalteam stolz sein, eine innere Beziehung dazu haben. Sonst wird's nix." Dem damaligen ÖFB-Präsidenten Beppo Mauhart sagte er kurz vor seinem Tod: "Aus dem Team, da wird was draus. Es war ein schönes Jahr."

Im Hinblick auf den 25. Todestag und zu Ehren von Ernst Happel hat seine Familie eine "In memoriam"-Facebook-Seite gestaltet - https://www.facebook.com/happel.ernst

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung