Fussball

Salzburg eliminiert den Favoriten-Schreck

Von SPOX Österreich, APA
FC Salzburg
© GEPA

Dass der Cup eigene Gesetze hat, musste am heutigen Achtelfinal-Tag ganz bitter der Bundesligist WAC erfahren. Die Salzburger kamen noch davon, siegten auswärts gegen den Regionalligisten TuS Bad Gleichenberg dann doch mit 3:0.

Salzburg gab sich keine Blöße, behielt bei Regionalligist Bad Gleichenberg klar die Oberhand und ist damit schon seit 7. Mai 2013 im Cup ungeschlagen. Reinhold Yabo (45.) bei seinem Comeback nach zwei Monaten, Jerome Onguene (62.) mit seinem ersten Tor für die "Bullen" sowie Marc Rzatkowski (85.) machten einen souveränen Erfolg perfekt, mit dem Salzburg die Chance auf den fünften Cuptitel en suite am Leben erhielt. Für den "Riesentöter" aus der Steiermark , der zuvor den Erste-Liga-Verein Wattens sowie die Admira eliminierte hatte, war hingegen Endstation.

Allerdings machten es die hochmotivierten Gastgeber der Elf von Marco Rose vor 4.140 Zuschauern mit viel Leidenschaft lange Zeit schwer. Das 1:0 kurz vor der Pause kam fast überraschend, hatten die Gäste bis dahin doch phasenweise echte Probleme und kaum Chancen herausspielen können. Erst mit der Führung im Rücken konnte die an mehreren Positionen umgestellte Salzburg-Elf nach dem Seitenwechsel ihre Klasse ausspielen und fuhr schließlich einen ungefährdeten Sieg ein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung