"Wir waren die dominante Mannschaft"

Von SPOX Österreich
Sonntag, 22.10.2017 | 19:27 Uhr
Raphael Holzhauser
© GEPA

Die Bilanz der letzten drei Austria-Spiele in nur einer einzigen Woche ist verheerend. Drei Spiele, drei Niederlagen - die Veilchen stehen vor einer veritablen Krise. Kapitän Raphael Holzhauser war nach der Derby-Niederlage gegen Rapid allerdings alles andere als verdrossen.

Denn auch wenn Rapid zum ersten Mal seit August 2016 wieder ein Derby gewann, Holzhauser attributierte bei Sky seine eigene Mannschaft als bessere: "Wir können trotz der Niederlage zufrieden sein, wir haben ein tolles Spiel gemacht." Der Grund der Niederlage lag weder am behäbigen Grottenkick, der den lediglich 14.190 Zusehern in Hälfte Eins geboten wurde, noch an der Unzulänglichkeit, Chancen herauszuspielen. Holzhauser widerspricht: "Wir waren die dominante Mannschaft, müssen uns nur vorwerfen, dass wir kein Tor gemacht haben."

Doch die Statistik lässt sich nicht verleugnen. Nur zwei Schüsse aufs Tor gelangen den Veilchen, Stürmer Kevin Friesenbichler vergab zudem mehrere Chancen. Ein Umstand, der auch Holzhauser auffiel: "Kevin Friesenbichler hatte einige Chancen. Rapid hat halt eine Chance genützt, wir nicht."

Fink: "Hätten Unentschieden verdient"

Der von der österreichischen Nationalmannschaft umworbene Coach der Veilchen Thorsten Fink blies in ein ähnliches, wenngleich nüchterneres Horn: "Die Mannschaft hätte sich ein Unentschieden verdient gehabt, sie hat gut gefightet." Am Ende stehen die Austrianer aber ohne Punkt da. Und müssen am kommenden Mittwoch im Cup-Achtelfinale ihrerseits auf Revanche pochen, wenn es zum nächsten Mal gegen Rapid geht.

Die Spielstatistiken: FK Austria Wien - SK Rapid Wien 0:1 (0:0)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung