Spielbericht, 8. Runde: Sturm Graz verliert bei Admira Wacker 1:2

Knasmüllner schockt Sturm mit Doppelpack

Von APA
Samstag, 16.09.2017 | 20:22 Uhr
Knasmüllner trifft gegen Sturm Graz doppelt
© GEPA
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Primeira Liga
Live
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Live
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Live
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Der SK Sturm Graz verschenkt in der 8. Bundesliga-Runde beim 1:2 auswärts gegen die Admira drei Punkte. Der Tabellenführer geht durch Deni Alar (30.) in Führung, verpasst es dann aber nachzulegen und kassiert in der Schlussphase noch zwei Gegentore.

Beide Male ist Christoph Knasmüllner für die Admira erfolgreich. Zuerst tritt der offensive Mittelfeldspieler per Elfer (85.) nach Handspiel von Christoph Schoissengeyr, anschließend verwertet er mit der letzten Aktion des Spiels einen Heber über Sturm-Goalie Jörg Siebenhandl.

Damit bescherte Knasmüllner Trainer-Rückkehrer Ernst Baumeister einen optimalen Einstand. Pikant: Die Admira verzeichnete in der zweiten Hälfte nur zwei Schüsse, beide waren drin.

Admira schon Vierter

Während sich die Südtstädter zumindest vorerst auf Platz vier verbesserten, droht der Vorsprung von Spitzenreiter Sturm auf Red Bull Salzburg weiter zu schmelzen. Der Titelverteidiger könnte am Sonntag mit einem Erfolg in Mattersburg auf einen Punkt herankommen.

Nicht nur im Finish, auch in der Anfangsphase hatten die Gastgeber mehr vom Spiel. Ein Schuss von Knasmüllner wurde von Dario Maresic gerade noch abgeblockt (9.), ein Missverständnis zwischen Sturm-Goalie Jörg Siebenhandl und seinem Teamkollegen Fabian Koch führte zu einer brenzligen Situation (17.) und ein Kopfball von Lukas Grozurek flog an Siebenhandl und am Tor vorbei (21.).

Alar mit der Führung

Die Grazer fanden nur langsam ins Spiel, erstes Ausrufezeichen war in der 25. Minute ein Schuss von Thorsten Röcher, der das lange Eck verfehlte. Fünf Minuten später spielte Röcher einen Idealpass auf Alar - der Goalgetter konnte sich im Sechzehner den Ball herrichten und verwertete sicher zu seinem fünften Saisontor.

Vor der Pause kamen beide Teams noch zu einer guten Gelegenheit. In der 40. Minute parierte Siebenhandl einen aufs kurze Eck angetragenen Schuss von Daniel Toth, wenige Sekunden später rettete Markus Wostry bei einer Alar-Chance vor der Linie.

Nach dem Seitenwechsel stand Sturm sicher und schien den Vorsprung locker über die Zeit zu bringen - bis zur 85. Minute. Der kurz zuvor eingewechselte Christian Schoissengeyr berührte im Strafraum eine Knasmüllner-Flanke mit seinen vor den Kopf gehaltenen Händen, den fälligen Strafstoß verwandelte Knasmüllner zum 1:1.

Sturm-Serie setzt sich fort

Es begann eine hektische Schlussphase. Zunächst forderten die Sturm-Profis nach einer Attacke an Philipp Zulechner vergeblich Elfmeter, praktisch im Gegenstoß hob Knasmüllner den Ball nach einer Kopfballvorlage von Sasa Kalajdzic sehenswert über Siebenhandl hinweg zum 2:1 in die Maschen.

Damit setzte sich für Sturm eine bemerkenswerte Serie fort. Die Grazer haben nun in bereits 29 Bundesliga-Partien en suite kein einziges Mal unentschieden gespielt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung