"Eine Enttäuschung, einfach Scheiße"

SID
Samstag, 02.09.2017 | 23:24 Uhr
Die Stimmen zur Pleite
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Die Hoffnungen auf eine Teilnahme der österreichischen Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft 2018 in Russland haben am Samstag einen herben Dämpfer erfahren. Das Team von Marcel Koller musste sich in Wales 0:1 (0:0) geschlagen geben. Die Stimmen zum Spiel.

Teamchef Marcel Koller: "Es herrscht eine große Enttäuschung in der Kabine. Wir haben in der ersten Halbzeit ein sehr gutes Spiel gezeigt, hatten drei Möglichkeiten, da musst du zumindest ein Tor schießen. Zweite Halbzeit hat Wales mehr Druck gemacht, dann haben wir uns aber wieder gefangen. Beim Gegentor haben wir zu viele Fehler gemacht, das ist auf dem Level tödlich. Dann ist es schwierig, das Spiel zu gewinnen. Wir haben umgesetzt, was wir im Training geübt haben. Aber es hat leider nicht gereicht. Es ist wichtig, dass wir diese Enttäuschung verarbeiten und schauen, dass wir am Dienstag das Heimspiel gewinnen."

Zu seiner Zukunft als Teamchef: "Das weiß ich noch nicht. Wir werden uns wahrscheinlich zusammensetzen und diskutieren wie es weitergehen soll. Aber es ist jetzt zu früh, um darüber zu reden."

Marko Arnautovic: "Die ganze Gruppenphase ziehen wir das hinter uns her. Ich weiß nicht, was uns verfolgt. Wenn du so Chancen hast und nicht verwertest...sie haben gar nichts, und dann kommt so ein Schuss nach unserem Fehler. Meine Chance muss ich verwerten, das nehme ich auf meine Kappe. Wir hatten genug Möglichkeiten. Aber wir müssen in solchen Spielen auch schauen, dass wir 90 Minuten kompakt stehen."

Wales-Teamchef Chris Coleman: "Ich der ersten Halbzeit war Österreich besser, dann waren wir aggressiver und offensiver. Wir haben das gewisse Etwas gebraucht und das ist bei Woodburns Tor gekommen. Es ist eine sehr enge Gruppe, da geht es um feine Unterschiede. Die Österreicher sind eine gute Mannschaft, ihre Spiele waren immer eng. Sie hätten viele Spiele gewinnen können."

Martin Hinteregger: "Es ist bitter, die Chancen waren da. Wir hätten das 1:0 schießen können, die Waliser haben es gemacht und deshalb das Spiel gewonnen. Es war eine Fehlerkette, dann haut er ihn rein. Letztendlich haben sie es vielleicht ein Stück mehr gewollt. Wir wissen, was wir können, haben es teilweise auf den Platz gebracht. Aber die Enttäuschung ist jetzt riesig."

Aleksandar Dragovic: "Wir haben gut gespielt, waren die bessere Mannschaft. Durch eine Halbchance machen sie das Tor, das ist die Klasse. Wir haben alles gegeben, es sollte einfach nicht sein. Wenn man kein Tor macht, hat man es nicht verdient, zu gewinnen."

David Alaba: "Es ist eine große Enttäuschung, scheiße. Wir hatten unsere Chancen, haben in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel gezeigt. Aber auf diesem Niveau ist es vielleicht zu wenig. Wir haben schon des öfteren diese Spiele nicht für uns entscheiden, daran müssen wir arbeiten. Es geht um Kleinigkeiten, die Spiele entscheiden. Bei der letzten Quali (für EM, Anm.) haben sie für uns entschieden, nun war das einfach nicht der Fall. Dass es für 2018 jetzt nicht gereicht hat, ist schade. Aber wir werden aufstehen, den Mund abputzen und weiter an uns arbeiten."

Julian Baumgartlinger: "Es ist sehr bitter, wir haben gut ins Spiel gefunden, kontrolliert gespielt. Wir hatten ein, zwei große Chancen, die muss man auswärts nutzen. Wir haben auch in der zweiten Halbzeit gute Gelegenheiten gehabt. Es entscheidet sich auf schmalem Grad. Je mehr Chancen man liegen lässt, desto mehr wird man bestraft. So ist das im Fußball."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung