Fussball

Mayrleb-Klub gelingt Cup-Sensation

Von APA
Mayrleb war als Spieler für zahlreiche Bundesliga-Klubs aktiv
© GEPA

Mit Austria Lustenau hat sich der zweite Fußballzweitligist innerhalb von zwei Tagen in der zweiten Runde des ÖFB-Cups einem viertklassigen Verein geschlagen geben müssen.

In der ersten Dienstagpartie gingen die Vorarlberger beim von Ex-ÖFB-Teamstürmer Christian Mayrleb trainierten oberösterreichischen Landesligaclub ASKÖ Oedt in Traun mit 0:2 (0:0) k.o.

Die Tore für den mit zahlreichen ehemaligen Profis gespickten und vom einstigen Pasching-Boss Franz Grad finanzierten Tabellenführer der OÖ-Liga erzielten Mario Reiter (60.) und Aleksandar Djordjevic (76.).

Am Montag war Blau Weiß Linz beim burgenländischen Vertreter SV Wimpassing im Elfmeterschießen gescheitert. Damit sind bereits fünf Erste-Liga-Clubs (A. Lustenau, BW Linz, Wiener Neustadt, WSG Wattens, FAC) aus dem Rennen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung