Fussball

Sturm-Fans: Seitenhieb gegen Supertalent

Von SPOX Österreich
Salzburg will Sturms Romano Schmid verpflichten
© GEPA

Nachdem der Wechsel von Romano Schmid zu Red Bull Salzburg wohl nur noch eine Frage der Zeit ist, hat die organisierte Fanszene von Sturm Graz eine deutliche Botschaft für den Youngster auf Facebook veröffentlicht.

"Das große Talent Romano Schmid wechselt also zu Red Bull. Für uns ein Grund Trübsal zu blasen? Mitnichten - wessen größter Wunsch es ist, einmal für das Salzburger Dosenimperium aufzulaufen, weil dort alles so toll ist, der ist bei uns sowieso fehl am Platz", heißt es auf der "Kollektiv 1909"-Facebook-Seite, dem offiziellen Informationskanal der führenden Fangruppen der Nordkurve Graz.

Und das Kolletiv 1909 ergänzt: "Wir sind Sturm Graz, bei uns gibt's selten Geld, dafür umso mehr Emotion und Leidenschaft. Und eine Kurve, die immer alles gibt."

Mit dieser Botschaft wollen die Fans wohl nicht nur dem scheidenden Supertalent eine Breitseite verpassen, sondern sich auch auf den bevorstehenden Liga-Schlager gegen Rapid Wien am kommenden Samstag einstimmen: "Generell wollen wir jetzt erst recht zeigen, welch Privileg es ist, für einen Verein wie Sturm aufzulaufen: In diesem Sinne: ALLE - und genau jetzt aber wirklich - ALLE nach Wien!"

Stimmung kippte in nur wenigen Tagen

Dabei war die Stimmungslage noch vor wenigen Tagen eine ganz andere. Beim 2:1-Heimsieg gegen den WAC war auf einem Transparent zu lesen: "Schmid, Maresic, Lovric und Co: Ihr könntet schwarz-weiße Helden werden!"

Doch spätestens seit Mittwochnachmittag, als Sportdirektor Günter Kreissl ankündigte, dass der Wechsel unmittelbar bevorsteht, hat auch der letzte Sturm-Fan die Hoffnungen auf einen Verbleib des 17-Jährigen begraben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung