Fussball

Verlässt auch zweites Supertalent Sturm Graz?

Günter Kreissl könnte auch Dario Maresic an einen anderen Klub verlieren
© GEPA

Der SK Sturm Graz könnte nach Romano Schmid in dieser Transferphase ein weiteres Supertalent verlieren. Einige Anzeichen deuten daraufhin, dass auch bei Dario Maresic ein Abgang noch in diesem Sommer zum Thema wird.

Der Vertrag des 17-jährigen Innenverteidigers, der in dieser Saison jedes Pflichtspiel über 90 Minuten bestritt, läuft mit Saisonende aus. "Wir sind seit letztem Jahr in Gesprächen über eine Verlängerung, sind aber nicht nahe einer Einigung", gibt Sturm-Sportchef Günter Kreissl zu. Aktuell liegen die Verhandlungen sogar auf Eis, laut Kreissl weil er "den Burschen nicht damit belasten möchte".

Fakt ist jedoch, dass mehrere Klubs aus Top-Ligen ihre Fühler nach dem Grazer Talent ausgestreckt haben. Bereits seit längerem wird der Abwehrspieler intensiv beobachtet. Sollten die Vertragsgespräche weiterhin so zögerlich verlaufen, könnte der Jungspund im nächsten Sommer ablösefrei gehen.

Mit einem Wechsel in dieser Transferperiode würde Sturm zumindest noch ein schönes Sümmchen für Maresic kassieren. Gewappnet haben sich die Steirer jedenfalls bereits für einen Abgang. Mit Luan und Patrick Puchegger wurden zwei junge Verteidiger verpflichtet, die den Nachwuchs-Nationalspieler ersetzen könnten. Gut möglich, dass Kreissl bei diesen Neuzugängen bereits die Personalie Maresic im Hinterkopf hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung