Fussball

Wegen Rapid: Hoffer lehnte Angebote ab

Von SPOX Österreich
Erwin Hoffer könnte nach Österreich zurückkehren
© GEPA

Während sich Rapid Wien noch auf Stürmersuche befindet, ist mit Erwin "Jimmy" Hoffer ein Angreifer mit grün-weißer Vergangenheit nach wie vor vereinslos. Der Ex-Rapidler soll bereits mehreren Klubs abgesagt haben - wegen Rapid.

"Jimmy hat bereits mehrere Angebote in Österreich und dem Ausland ausgeschlagen. Der Grund warum Hoffer bisher nirgendswo zugesagt hat, ist der, dass er auf eine Chance bei seinem Herzensverein Rapid Wien gewartet hat", verkündete Hoffer-Manager Max Hagmayr via Facebook.

Zudem will der Spielerberater mit einem Gerücht aufräumen: "Da immer wieder und gerade aktuell Gerüchte über einen mangelhaften Fitnesszustand von Jimmy Hoffer kursieren, möchten wir folgendes klarstellen: Es hat weder bei SKN St.Pölten, dem LASK oder einem anderen Team einen Fitnesstest gegeben. Er kann daher auch bei KEINEM durchgefallen sein. Es ist einfach die Unwahrheit, wenn derartige Gerüchte kolportiert werden."

Hoffer und eine romantische Rapid-Rückkehr?

Der ehemalige Nationalteam-Stürmer kickte zuletzt in Deutschland beim KSC, wo er aber keinen neuen Vertrag mehr erhielt und seither immer wieder mit einer Rückkehr zu Rapid in Verbindung gebracht wird.

Bei den Hütteldorfern selbst hat man sich zur Personalie Hoffer Anfang Juli auch schon geäußert. So meinte Sportdirektor Fredy Bickel: "Vielleicht wäre er nicht der, der jedes Spiel von Anfang an spielen würde und uns irgendwo hinschießt. Aber ich bin auch überzeugt, dass er für den Trainer durchaus eine gute Variante wäre."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung