Sturm verschärft die Rapid-Krise

Von APA/SPOX Österreich
Samstag, 19.08.2017 | 17:53 Uhr
Deni Alar brachte Sturm früh in Führung
© GEPA
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

SK Sturm Graz hat mit dem fünften Saisonsieg den perfekten Saisonstart prolongiert. Die Steirer siegten am Samstag beim SK Rapid Wien 2:1 (1:0) und feierten damit ihren besten Start seit Bestehen der Fußball-Bundesliga. Ex-Rapidler Deni Alar (17.) und Thorsten Röcher trafen für die Gäste. Stephan Auer ließ Rapid, das zum dritten Mal in Folge sieglos blieb, mit dem Anschlusstreffer vergeblich hoffen (60.).

Rapids Trainer Goran Djuricin zog nach der bitteren 1:3-Niederlage in der Vorwoche gegen die Admira alle Register und brachte Routinier Steffen Hofmann zum zweiten Mal in dieser Saison von Beginn. Der 36-Jährige war es auch, der die erste Chance der Wiener einleitete. Sein Zuspiel konnte Louis Schaub nicht bändigen. Nach einem Gestocher kam Schaub doch noch zum Abschluss, fand jedoch in Jörg Siebenhandl seinen Meister (11.).

Damit war das offensive Pulver der Hütteldorfer in Halbzeit eins verschossen. Sturm machte es besser. Die Grazer, die sich zu Beginn aufs Kontern beschränkten, spielten ihre erste Möglichkeit perfekt aus. Nach einem katastrophalen Fehlpass von Giorgi Kvilitaia schloss Deni Alar den Gegenangriff nach Röchers Vorarbeit ohne Mühe ab.

Röcher sorgte für die Vorentscheidung - Auer-Tor zu wenig

Die Gäste lauerten weiter auf ihre Chancen und fanden diese auch vor. Doch Röcher scheiterte am aufmerksamen Richard Strebinger (28.). Nach der Pause setzten die Steirer die erste Duftmarke nach wenigen Augenblicken. Der Abschluss von Philipp Huspek fiel jedoch noch zu zentral aus (47.). Besser machte es Röcher nach 53 Minuten. Nach einem sehenswerten Seitenwechsel von Peter Zulj musste Röcher nach einer Flanke von Stefan Hierländer nur noch einnicken.

Sturm drängte auf die Vorentscheidung. Dennoch waren es die Grün-Weißen, die den Anschluss fanden. Der zur Pause eingewechselte Joelinton düpierte an der Eckfahne Charalampos Lykogiannis, seine scharfe Hereingabe brachte Auer im Tor unter. Joelinton und der eingewechselte Philipp Schobesberger, der nach fast neunmonatiger Verletzungspause sein Comeback in der Kampfmannschaft gab, sorgten für deutlich mehr Schwung im Angriffsspiel von Rapid.

Sturm rettete den Dreier über die Zeit

In der Schlussphase fand keine Mannschaft wirklich konkrete Torchancen vor. Aufregung gab es erst kurz vor Schluss nach einem Zweikampf im Rapid-Strafraum. Maximilian Hofmann attackierte Röcher, Schiedsrichter Manuel Schüttengruber erkannte darin zu wenig für einen Strafstoß (83.).

In der Nachspielzeit hatte Schaub vermeintlich den Ausgleich auf dem Fuß. Er beförderte den Ball aus kürzester Distanz über das leere Tor. Der Aktion war jedoch eine Abseitsstellung vorausgegangen, das Tor hätte zurecht nicht gezählt. Während Rapid auch im dritten Saison-Heimspiel sieglos blieb, brachte Sturm den nächsten Sieg in trockene Tücher.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung