Fussball

Wöber: "Ich war schon in Amsterdam"

Von SPOX Österreich
Rapid-Talent Wöber: "War schon in Amsterdam"
© GEPA

Dass Maximilian Wöber von Ajax Amsterdam heftig umworben wird, ist längst kein Geheimnis mehr. Zur Zeit will sich der Innenverteidiger aber voll und ganz auf Rapid konzentrieren.

Und das, obwohl Wöber bereits gesehen hat, was ihn in Zukunft erwarten könnte. "Ich war in Amsterdam, habe mir einen Eindruck verschafft. Das war abgesprochen", erklärte der 19-Jährige gegenüber der Kronen Zeitung.

"Geld zählt jetzt nicht"

"Aber", so Wöber, "Rapid ist derzeit die beste Option für mich." Der Youngster wirkt sehr reif, erkennt die Situation genau. "Man muss alles abwägen. Das Geld zählt jetzt in der Phase meiner Karriere nicht. Ich brauche Erfahrung und Spielpraxis."

Drei Punkte, in denen man dem Defensivspieler recht geben muss. Wöber gehört in der neuen Saison zum absoluten Stamm, wirkt sehr abgebrüht. Und spielt Wöber so weiter, wird man bei Rapid spätestens im nächsten Sommer nicht mehr um einen Verkauf herumkommen.

"Problem - oder viel Geld"

Das ist auch der Tatsache geschuldet, dass der Vertrag "nur" bis 2019 läuft, man in einem Jahr also letztmals richtig abcashen könnte. Das weiß freilich auch Trainer Goran Djuricin, der für Wöber lobende Worte findet. "Er hat sich super entwickelt. Wenn er das ein Jahr abruft, bekommt Rapid ein Problem - oder viel Geld."

Die kurzfristige Zukunft ist also geklärt und heißt Rapid. Die längerfristige könnte Ajax heißen. Einen ersten Eindruck hat Wöber ja bereits und die Niederländer werden bestimmt nicht müde, ihr Transferziel weiter zu beobachten. Nächste Möglichkeit: Sonntag, 6. August, 322. Wiener Derby.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung