Fussball

OP doch notwendig: Dibon fällt lange aus

Von SPOX Österreich
Christopher Dibon nach Operation bis Saisonende out
© GEPA

Der SK Rapid Wien muss in der laufenden Saison 2017/18 wohl auf Christopher Dibon verzichten. Der Verteidiger wurde wegen eines Impingement in der linken Hüfte bereits operiert.

Dibon zog sich Anfang Juli beim 2:1-Testspielsieg gegen Apollon Limassol eine Kniegelenkverstauchung zu, im Zuge von Nachuntersuchungen stellte sich allerdings heraus, dass die Hüfte des 26-Jährigen stark in Mitleidenschaft gezogen ist und operiert werden musste.

Der Niederösterreicher wird nach seiner Operation in Tirol in den kommenden Tagen wieder nach Wien zurückkehren und das Reha-Training starten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung