Fussball

Tatar kritisiert den Kayode-Transfer

Von SPOX Österreich
Larry Kayode steht offenbar vor einem Wechsel nach Russland
© GEPA

Freilich ist es der Transfer des Sommers: Austria-Wien-Stürmer Larry Kayode wechselt zu Manchester City. Zwar sind noch Details zu klären, aber die Ehefrau von Larry Kayode hat den Transfer am Samstagnachmittag auf der Social-Media-Plattform Instagram mehr oder weniger bestätigt. "Done deal", schrieb Zinny Kayode zu einem Foto, das ihren Mann vor dem Etihad Stadium von Manchester City zeigt.

Nicht besonders glücklich mit dem Transfer zeigt sich Sky-Experte Alfred Tatar live auf Sendung. "Natürlich war ich sehr überrascht, weil der Verein der ihn verpflichtet hat Manchester City ist. Aber wie man weiß auf hohem internationalen Niveau spielen vielleicht auch andere Überlegungen eine Rolle als rein sportliche", so Tatar. "Es gibt Netzwerke im Hintergrund von denen wir und die Zuschauer überhaupt nichts wissen. Sportpolitik ist ein grausiges Geschäft und das ist hier aus meiner Sicht der Fall."

Auch Walter Kogler sieht den Wechsel kritisch: "Ja auch wenn man weiß, dass in der Vergangenheit schon einige Spieler die Manchester City unter Vertrag hat dann weitertransferiert worden sind. Hier bei Kayode wird das so ähnlich der Fall sein, aber ich denke es ist einmal gut, dass das Thema dann weg ist vom Tisch. Wir haben in letzter Zeit sehr viel über Kayode gesprochen, über seine Abwanderungsgelüste und endlich ist es soweit, jetzt sind es klare Verhältnisse. Austria kann sich dann wieder neu orientieren und das ist dann auch irgendwo gut wenn dieses Thema abgeschlossen ist."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung