Rückkehr zu Rapid? Das sagt Matej Jelic

Von SPOX Österreich
Donnerstag, 27.07.2017 | 09:58 Uhr
Matej Jelic hat Rapid Wien verlassen
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Mit dem Abgang von Matej Jelic hat Rapid Wien den Kader weiter verkleinert. Der Stürmer wurde für ein Jahr an Salzburgs Champions-League-Gegner HNK Rijeka verliehen. Eine Wien-Rückkehr im kommenden Sommer kann er sich aber nicht vorstellen.

"Ich möchte länger hier bleiben", hofft der 26-Jährige bei laola1, dass Rijeka die Kaufoption ziehen wird. "Ich bin sehr glücklich, dass ich jetzt bei Rijeka bin. Das ist wichtig für meine Karriere. In letzter Zeit war ich nicht zufrieden, das ist jetzt anders", so Jelic.

Mit dem Abschied aus Wien-Hütteldorf ist ein großes Missverständnis am Ende doch noch versöhnlich zu Ende Gegangen. Im Sommer 2015 wechselte der Stürmer für kolportierte 800.000 Euro von MSK Zilina zum SK Rapid. 19 Tore in 29 Spielen in der slowakischen Fortuna Liga sorgten für eine beträchtliche Erwartungshaltung.

Diese konnte Jelic aber nie erfüllen. Lediglich neun Tore gelangen dem Kroaten in 54 Spielen, zwei schwere Muskelverletzungen setzten ihn lange außer Gefecht. Am Mittwochabend feierte er beim 1:1 in der Champions-League-Quali bei Red Bull Salzburg sein Debüt für Rijeka und wurde kurz vor Schluss eingewechselt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung