Djuricin: "Kein Sieg wäre enttäuschend"

Von APA
Samstag, 29.07.2017 | 08:13 Uhr
Goran Djuricin
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Pachuca
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
FIFA Club World Cup
Real Madrid -
Gremio
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston

Rapid hat im zweiten Spiel der neuen Fußball-Bundesliga-Saison den ersten Sieg im Visier. Nach dem Heim-2:2 zum Auftakt vor einer Woche gegen Mattersburg soll am Samstag auswärts gegen den SKN St. Pölten ein Erfolg eingefahren werden, wie Trainer Goran Djuricin klarstellte. "Drei Punkte, alles andere wäre für uns enttäuschend."

Damit dies gelingt, ist jedoch eine Steigerung im Vergleich zum Duell mit den Burgenländern nötig. "Wir arbeiten momentan wirklich hart daran, immer besser in Fahrt zu kommen", versprach Djuricin, dessen Klub in der vergangenen Spielzeit nur drei Liga-Auswärtssiege feierte.

Gegen Mattersburg sei aber nicht alles schlecht gewesen. "Wir hatten viele gute Ansätze wie gelungene Kombinationen, das Vordringen in die Offensive und, dass wir den Ball oft sehr schnell haben laufen lassen", meinte der Wiener und sah "gelungene Grundzüge".

Nutznießer Philipp Prosenik?

Aufgrund des Ausschlusses von Joelinton gegen die Mattersburger hat Djuricin ein Stürmerproblem, weil Giorgi Kvilitaia verletzt ausfällt und Matej Jelic an Rijeka verliehen wurde. Dadurch könnte Philipp Prosenik eine Chance bekommen. Zudem dürfte auch der zuletzt angeschlagene Tamas Szanto anstelle von Ehrenkapitän Steffen Hofmann wieder in die Anfangsformation rücken. "Wir lassen es uns noch offen, ob wir die Mannschaft umstellen, und werden uns erst nach den drei noch ausstehenden Trainings entscheiden", kündigte Djuricin an.

Vor dem Gegner zeigte der 42-Jährige Respekt. "Das ist eine Mannschaft, die nie aufgibt, die probiert, von hinten heraus Fußball zu spielen." Die Wertschätzung beruht auf Gegenseitigkeit. "Rapid ist eine sehr spielstarke Mannschaft", erklärte SKN-Betreuer Jochen Fallmann.

Enttäuschender Ticket-Vorverkauf

Die Niederösterreicher warten saisonübergreifend schon seit vier Bundesliga-Matches auf einen Sieg und schieden zudem auch im Cup aus. Dennoch verbreitete Fallmann mit Blick auf das unglückliche 2:3 vor einer Woche bei Sturm Zuversicht. "Man hat in Graz gute Ansätze gesehen. Wenn wir so weiterarbeiten, bin ich zuversichtlich, dass die Punkte kommen werden. Wir haben gegen Sturm bewiesen, dass wir mit unserer Offensive anderen Mannschaften wehtun können."

Für die Partie waren bis Freitagvormittag nur knapp 5.000 Tickets abgesetzt. "Das war im Vorjahr besser. Auch von Rapid gab es eine höhere Nachfrage", sagte SKN-Manager Andreas Blumauer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung