Fussball

ÖFB-Cup: Shitstorm für ORF

Von SPOX Österreich
Samstag, 15.07.2017 | 18:58 Uhr
ÖFB Cup

Die erste Runde des ÖFB-Cups endete für die Bundesligisten zufriedenstellend. Salzburg fegte Deutschlandsberg mit 7:0 vom Platz, auch der SV Mattersburg überzeugte gegen Saalfelden mit 6:1. Der ORF sorgte dabei für ein Novum: zum ersten Mal wurden vier Spiele gleichzeitig als Konferenzschaltung übertragen. Das Novum wurde von den Fans allerdings mit einem Shitstorm goutiert.

Grund für die harsche Kritik der Fans am Staatsfernsehen war die miese Bild- und Tonqualtät der angebotenen Spiele. Auch ORF-Moderator Rainer Pariasek reagierte auf die Mattscheibe: "Das ist nicht entschuldbar, armselig und blamabel. Es ist sicher nicht im Sinne des Sports."

Man habe keinen Einfluss, auf die Qualität der Bilder, da das Signal von Anbietern komme und eingekauft werde, so Pariasek: "Wir werden uns bemühen, damit das in Zukunft nicht mehr vorkommt." Den Bundesligisten dürfte es egal gewesen sein. Nur der LASK hatte in Kitzbühel gehörig Probleme, erzielte das erlösende Siegtor erst in Minute 86. Sehen konnte man davon recht wenig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung