Fussball

Rückschlag! Almer muss erneut unters Messer

Von SPOX Österreich
Robert Almer wird noch länger fehlen

Robert Almer muss weiter auf sein Comeback verzichten. Nach seinem Kreuz- und Seitenbandriss im Oktober des vergangenen Jahres macht nun ein Knorpel Probleme, eine neuerliche Operation ist unausweichlich.

"Es ist natürlich ein Rückschlag für mich. Eigentlich war das Ziel, mit der Mannschaft in die Vorbereitung einzusteigen. Dass sich das nicht ausgehen wird, wussten wir ja schon länger. Aber die Schmerzen sind nicht besser geworden und deswegen haben wir nochmals eine genaue Untersuchung gemacht und wissen jetzt, woran es liegt", erklärt der Austria-Schlussmann.

"Ich habe es mir auch anders vorgestellt, aber ich muss es so nehmen wie es kommt", so Almer, der am Mittwoch in Ausgburg in der Hessingpark-Clinic operiert wird. Für den ÖFB-Goalie ist es bereits die dritte OP binnen neun Monaten. Nach dem Kreuz- und Seitenbandriss im Oktober beim Spiel in Rom wurde im Februar ein Eingriff am Meniskus vorgenommen - jetzt muss der Knorpel gerichtet werden.

Die neuerliche OP hat aber auch gute Seiten, wie Almer klar stellt: "Ich habe jetzt eine Erklärung, warum mein Knie immer wieder anschwillt bei Belastungen. Das hilft mir."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung