Fussball

Austria feiert sich als Rekordmeister

Von SPOX Österreich
Wer ist Rekordmeister? Austria oder Rapid Wien?

Austria Wien heizt die Rekordmeister-Debatte mal wieder neu an und stellt via Facebook klar: Keiner wurde öfter österreichischer Meister.

Mit dem 2:1-Erfolg von Red Bull Salzburg im Cup-Finale gegen Rapid Wien wurde auch die Sommerpause im heimischen Fußball eingeläutet. Um aber auch in der fußballfreien Zeit für Diskussionsstoff zu sorgen, eignet sich kaum ein Thema besser als die Frage nach dem österreichischen Rekordmeister.

Seit Jahren "streiten" sich die beiden Wiener Vereine um diesen Titel. Während Rapid behauptet, mit 32 Titeln die Nummer eins zu sein, sieht man das im Lager des violetten Erzrivalen ein wenig anders. Auf Facebook schrieb die Austria, die aktuell bei 24 Meistertiteln hält "Keiner wurde öfter österreichischer Meister. Keiner wurde öfter Bundesliga-Meister" und heizt die Debatte damit neuerlich an.

Austria oder Rapid - wer ist Rekordmeister?

Doch wie kommt der FAK überhaupt auf die Idee, Rekordmeister zu sein, hat man doch auf den ersten Blick deutlich weniger Meistertiteln auf dem Konto als Rapid? 1949 wurde die Einführung einer gesamtösterreichischen Staatsliga beschlossen, davor ermittelten ausschließlich Wiener Vereine den Meister.

Erlebe die internationalen Top-Ligen bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

"Mit 21 österreichischen Meistertiteln (seit 1949/50) ist der FK Austria Wien österreichischer Rekordmeister. Auch seit der Einführung der Bundesliga (1974/75) haben die Veilchen mit Abstand die meisten Titel geholt, Violett (14 Titel) liegt hier vor Salzburg (in Summe 11, acht davon als ‚Bullen'), dem Stadtrivalen und Innsbruck/Tirol mit je sieben sowie Sturm Graz (3) und dem GAK (1)", feiern sich die Veilchen selbst.

Alle Infos zur abgelaufenen Bundesliga-Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung