Fussball

Lacher nach Ronaldo-Scherz in Hütteldorf

Von SPOX Österreich
Ob Ronaldo der Klub Rapid Wien überhaupt ein Begriff ist?

Sportchef Fredy Bickel sorgt beim Trainingsstart des SK Rapid Wien mit einem Schmäh für Lacher. Der Schweizer deutet an, aufgrund der Verletzung von Philipp Schobesberger über eine Verpflichtung von Cristiano Ronaldo nachzudenken.

"Ich habe mit Schobi gesprochen. Er hat die 7. Also habe ich zu ihm gesagt: 'Wenn du nicht bald zurückkommst, hole ich eine andere Nummer 7", spielt Bickel beim Trainingsauftakt vor den versammelten Journalisten auf den angeblich wechselwilligen Ronaldo an.

Bizarrer Zufall: Vor einigen Wochen scherzte bereits das Satire-Portal Die Tagespresse über eine mögliche Verpflichtung des Portugiesen. Demnach würde Rapid das ganze Budget in Höhe von 29 Millionen Euro in einen dreiminütigen Ronaldo-Einsatz investieren.

Erlebe die Top-Ligen bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Schobesberger hat Neymar lieber

Spaß beiseite. Die bittere Realität ist, dass Schobesberger seit Ende November kein Spiel mehr bestritten hat. Er leidet an einem Knochenödem, die Heilung geht jedoch nur mühsam voran. Seine Rückkehr ist nach wie vor ungewiss, sogar ein Saisonaus steht im Raum. Der Oberösterreicher hat auf die Aussage des Sportchefs eine trockene Antwort parat.

Kostenlos die wichtigsten Sport-News per WhatsApp auf's Handy

"Wenn er die 7 jemand anderem geben will, ist das okay. Wenn der Neue gut ist, passt das für mich", so Schobesberger. Er selbst könne sich jedoch nicht so richtig mit Real-Superstar Ronaldo identifizieren. Stattdessen bevorzuge er Typen, die seiner Spielweise ähneln. "Neymar zum Beispiel."

Alle Infos zum SK Rapid

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung