Fussball

Berater bestätigt Interesse an Lazaro

Von SPOX Österreich
Valentino Lazaro ist begehrt

Der Transfer von Red-Bull-Salzburg-Zangler Valentino Lazaro wird konkreter. Sein Manager Max Hagmayr bestätigt nun Gespräche. Ein russischer Verein handelte sich eine Absage ein.

Am Donnerstagabend machten die ersten Gerüchte um Red-Bull-Salzburg-Talent Valentino Lazaro die Runde. Laut der Berliner Tageszeitung ist die Hertha an dem 21-Jährigen schon seit geraumer Zeit dran.

Die Einschätzung der Zeitung: Lazaro könnte den Berlinern sofort weiterhelfen. Das Problem: Lazaro würde laut dem Blatt 8,5 Millionen Euro kosten. Dennoch ist der Klub von dem österreichischen Edeltechniker überzeugt. Lazaro ist demnach sogar für die Berliner "Plan A".

Absage an St. Petersburg

Am Tag danach nehmen die Gerüchte weiter Fahrt auf. Bei laola1 bestätigt Berater Max Hagmayr das große Interesse an seinem Klienten. "Es gibt Interesse aus England, Deutschland und Italien. Mit einem deutschen Verein ist es schon relativ konkret", so Hagmayr. Zudem hätte man bereits im Winter ein Angebot von Zenit St. Petersburg abgelehnt.

Kostenlos die wichtigsten Sport-News per WhatsApp auf's Handy

In der abgelaufenen Saison zeigte der Offensivspieler starke Leistungen. Neun Scorerpunkte sammelte Lazaro in 29 Ligaspielen und kam dabei am linken und rechten Flügel, hinter der Spitze und als Rechtsverteidiger zum Einsatz. Im Länderspiel gegen Irland stand der Österreicher zudem in der Startelf.

Valentino Lazaro im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung