Demontage in Wiener Unterhaus: Wienerberg schießt Wiener Viktoria 24:0 ab

24:0! Toni Polsters Wiener Viktoria geht unter

SID
Sonntag, 21.05.2017 | 16:00 Uhr
Toni Polsters Wiener Viktoria unterlag Wienerberg mit 0:24
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

In der Wiener Stadtliga, der vierten Spielklasse Österreichs, kam es am heutigen Sonntag zu einer Demontage der ganz besonderen Art. Wienerberg schlug die von Toni Polster trainierte Wiener Viktoria mit 24:0!

Sonntag, 21. Mai 2017, Schauplatz Wiener Stadtliga. Der SV Wienerberg hat in der 27. Runde die Wiener Viktoria zu Gast, es geht um nichts mehr, beide Klubs haben weder etwas mit dem Abstieg, noch mit dem Aufstieg zu tun. Und dennoch wird diese Partie noch lange in Erinnerung aller Beteiligten bleiben. Denn das Heimteam schlug das Team von Toni Polster mit 24:0!

Wie diese Niederlage zu Stande kam? Die Viktoria trat mit einer durch drei Langzeitverletzte verstärkten U18 an, Wienerberg ließ den Jungkickern keine Chance und schoss die Gäste gnadenlos ab. Der Grund für die bessere C-Elf der Polster-Mannschaft: Am Dienstag findet im Ernst-Happel-Stadion das Finale des Toto-Cups statt, wo der ASK Elektra auf die Wiener Viktoria wartet. Der Sieger steht in der kommenden Saison in der ersten Runde des ÖFB-Cups.

"Das kann es nicht sein!"

Wie der Klub auf Facebook erklärte, habe man sich gemeinsam entschieden, die erste Mannschaft für das Finale zu schonen. Eine Verschiebung sei demnach nicht möglich gewesen, auch weil sich Wienerberg dagegen wehrte, wie der Kurier berichtet. In der offiziellen Stellungnahme der Viktoria heißt es zudem: "Es kann nicht sein, dass Amateurspieler in drei Tagen zwei Bewerbsspiele bestreiten müssen. Die Gesundheit unserer Spieler ist uns stets das Wichtigste!"

Erlebe internationalen Top-Fußball bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

So endete das Stadtliga-Spiel mit einem rekordverdächtigen Endergebnis, zu dem alleine Wienerberg-Kicker Stefan Lerner neun Treffer beisteuerte. In der Tabelle bleibt sein Team dennoch einen Punkt hinter der Viktoria auf Platz zehn. Als Meister und Aufsteiger in die Regionalliga Ost steht bereits der FC Karabakh fest.

Alle Infos zu Wiener Stadtliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung