Djuricin: Ohrfeige für Arnor Traustason

Von SPOX Österreich
Sonntag, 07.05.2017 | 00:03 Uhr
Traustason und Co. haben derzeit nichts zu lachen
Advertisement
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Beim 4:0-Erfolg des SK Rapid Wien über den WAC stand Arnor Traustason nicht einmal im Kader. Warum, erklärte Coach Goran Djuricin mit einem deutlichen Seitenhieb in Richtung des Rekord-Neuzugangs.

Stolze zwei Millionen Euro überwies der SK Rapid Wien vergangen Sommer an IFK Norrköping, um sich die Dienste von Arnor Traustason zu sichern. Damit wurde der Isländer neben Ivan Mocinic zum Rekord-Transfer der Hütteldorfer. Der Output ist allerdings überschaubar.

Magere zwei Tore erzielte der Offensivspieler und stand in 32. Bundesliga-Spielen nur 13 Mal in der Startelf. Beim befreienden 4:0-Erfolg seiner Teamkollegen über den WAC am Samstagabend schaffte er es nicht einmal auf die Ersatzbank. Goran Djuricin hat den 24-jährigen Offensivspieler kurzerhand aus dem Kader gestrichen.

Traustason: Kein Einsatz, keine Spielminute

Auf die doch etwas überraschende Nicht-Berücksichtigung ließ der Neo-Coach einen deutlichen Seitenhieb gegen den Isländer folgen. "Traustason steht heute nicht im Kader, weil wir Spieler brauchen, die voll in die Zweikämpfe gehen und vollen Einsatz zeigen. Da war diese Woche bei manchen Spielern der eine Schritt zu wenig", erklärte Djuricin vor Anpfiff gegenüber Sky.

Erlebe die internationalen Top-Ligen bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Es ist nicht das erste Mal, dass Traustason in dieser Saison mit solchen Vorwürfen konfrontiert wird. Auch unter dem glücklosen Djuricin-Vorgänger Damir Canadi hieß es, dem Isländer fehle der nötige Einsatzwille.

Arnor Traustason im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung