Fussball

Horn trennt sich von Trainer Hamayoshi

Von APA
Co-Trainer Pejkovic und Westerthaler übernehmen interimistisch

Der vom Abstieg bedroht Fußball-Erste-Liga-Verein SV Horn hat sich am Mittwoch einvernehmlich von seinem Cheftrainer Masanori Hamayoshi getrennt. Der 45-jährige Japaner hatte die Waldviertler seit April 2016 betreut und im Vorjahr als Meister der Regionalliga Ost in die zweithöchste heimische Spielklasse geführt. Doch in der Ersten Liga steckte Horn von Beginn weg im Abstiegskampf.

Dieser hat sich nun durch die 0:2-Heimniederlage am Montagabend gegen Schlusslicht FAC extrem verschärft, weshalb sich der Verein nun zur Trennung von Hamayoshi veranlasst sah, wie es in einer Aussendung hieß. Die Niederösterreicher, die außerdem noch um die Lizenz für die kommende Saison bangen müssen, liegen vier Runden vor Schluss nur noch drei Punkte vor dem Abstiegsrang.

Die Mannschaft wird nun interimistisch von den beiden Co-Trainern Nihad Pejkovic und Christoph Westerthaler betreut. Das Duo trägt bereits am kommenden Freitag im Auswärtsspiel gegen den ebenfalls noch um den Klassenerhalt kämpfenden Tabellenachten SC Wiener Neustadt die Verantwortung.

"Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich in diesem traditionsreichen Verein als Cheftrainer arbeiten durfte. In letzter Zeit erhielt ich von vielen Leuten unterstützende Worte und darüber habe ich mich sehr gefreut", so Hamayoshi zum Abschied.

Masanori Hamayoshi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung