Fussball

"Da waren keine Männer auf dem Platz"

Von SPOX Österreich
Rapid ist im Jahr 2017 noch ohne Sieg

Während Rapid-Sportdirektor Fredy Bickel bei Rapid "keine Männer" sieht, sollen die Hütteldorfer am nächsten Altach-Kicker dran sein.

Die Krise in Hütteldorf will nicht abreißen. Im Gegenteil: Das 1:1 zuhause gegen Mattersburg verfestigte Stagnation und Mittelmäßigkeit. Ungewöhnlich harsch gab sich Sportdirektor Fredy Bickel nach der Partie und nahm seine Spieler in die Pflicht.

"Es schleicht sich ein, dass sich jeder seinem Schicksal ergibt, Ohnmachtbreit macht. Das kann nicht sein. Da waren keine Männer auf dem Platz. Bislang bin ich hinter der Mannschaft gestanden. Aber die Spieler müssen die Fehler bei sich suchen. Ich will ein Zeichen sehen."

Rapid auch an Netzer dran?

Geht es nach der Krone, soll auch Trainer Damir Canadi nicht mehr sicher sein - zumindest wenn es im Cup in zwei Wochen gegen St. Pölten schief geht. Wohl auch nicht verwunderlich - seit sieben Spielen ist Rapid ohne Sieg, in den 14 Spielen unter Canadi reichte es nur für zwei Siege. Eine beinahe absurde Bilanz.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Derweilen ziehen in den Medien weiter Transfergerüchte ihre Runden. Wie SPOX berichtet, ist Rapid an Atlachs Lukas Jäger dran, Berater Mario Weger bestätigte den Kontakt. Nun berichtet imnetz, dass auch Altachs 31-jähriger Führungsspieler Philipp Netzer auf der Liste stehen soll.

Alle Bundesliga-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung