Fussball

Marcel Koller nominiert Team-Neuling nach

Von APA
Andreas Lukse machen Magenprobleme zu schaffen

Andreas Lukse musste wegen Magenproblemen das ÖFB-Teamcamp verlassen. Teamchef Marcel Koller nominierte Mattersburg-Schlussmann Markus Kuster nach.

Altach-Torhüter Andreas Lukse ist am Samstag wegen Magenproblemen endgültig aus dem Camp der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft abgereist. An seiner Stelle wurde Markus Kuster vom Bundesliga-Abstiegskandidaten SV Mattersburg nachnominiert. Der 23-Jährige rückte Samstagmittag erstmals in seiner Karriere ins Teamcamp ein. Er sollte direkt ins Training einsteigen.

Lukse hatte schon vor dem WM-Quali-Spiel am Freitag gegen die Republik Moldau (2:0) zwei Trainingseinheiten wegen seiner Magenprobleme ausgelassen. Davor verpasste der 29-Jährige, der im November im Test gegen die Slowakei (0:0) sein erstes Länderspiel bestritten hatte, vier Ligaspiele wegen Muskelproblemen mit dem Hüftbeuger.

Erlebe die WM-Qualifikation bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Wer steht gegen Finnland im Tor?

Das Tor gegen die Moldauer hütete Eintracht-Frankfurt-Reservist Heinz Lindner. Wer am Dienstag in Innsbruck im Test gegen Finnland zum Zug kommt, ist vorerst offen. Zweite Option ist der frühere U21-Schlussmann Daniel Bachmann, der in der zweiten Mannschaft von Stoke City engagiert ist. Kuster war schon im U21-Nationalteam dessen Ersatzmann.

Die elf Akteure aus der Startformation des Moldau-Spiels, darunter auch Lindner, standen am Samstag nicht auf dem Trainingsplatz beim Ernst-Happel-Stadion, sondern blieben im Hotel. Die eingewechselten Marc Janko, Martin Harnik und Markus Suttner trainierten aber ebenso wie die gegen die Moldauer gesperrten Alessandro Schöpf und Kapitän Julian Baumgartlinger.

Alle Infos zum ÖFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung