Fussball

Finnland-Teamchef erweist Arnie große Ehre

Von APA/SPOX Österreich
Arnautovic wird mit Messi und Ronaldo verglichen

Marko Arnautovic hat beim 1:1 gegen Finnland großen Eindruck hinterlassen. Markku Kanerva, der Teamchef des Testgegners, vergleicht seine Bedeutung für Österreich gar mit jener von Cristiano Ronaldo für Real und Lionel Messi für Barca.

Ausgerechnet der derzeit wohl am schwersten zu ersetzende Spieler fehlt der österreichischen Nationalmannschaft am 11. Juni im Schlüsselspiel der WM-Qualifikation in Irland. Seine Bedeutung für das ÖFB-Team hat Marko Arnautovic am Dienstag in Innsbruck nicht nur mit seinem Tor im Test gegen Finnland (1:1) eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Erlebe die WM-Qualifikation bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

"Es ist nicht so, dass ich unersetzbar bin", sagte Arnautovic. Der Stoke-Legionär weiß mittlerweile um die unnötige Gelbsperre, die er sich für Dublin eingehandelt hat. "Es tut natürlich weh, aber das ist Fußball. Nach Irland bin ich wieder dabei."

Kostenlos die wichtigsten Sport-News per WhatsApp auf's Handy

"Er macht den Unterschied"

Wer Arnautovic im Juni auf dem linken Flügel vertreten könnte, ließ Teamchef Marcel Koller vorerst offen. Gegen die Finnen versuchte er es mit Allrounder Alessandro Schöpf. Der Tiroler legte die Rolle allerdings etwas zentraler an. "Ohne Arnautovic müssen sie ein bisschen einen anderen Stil spielen", meinte auch Finnlands Teamchef Markku Kanerva. "Man muss es als Team kompensieren, man braucht eine andere Strategie."

Nicht nur für den Coach des Testspiel-Gegners ist Arnautovic der Schlüsselspieler in der ÖFB-Offensive. "Es stimmt, er macht den Unterschied", sagte Kanerva. "Auch wenn Messi bei Barcelona oder Ronaldo bei Real Madrid fehlt, bereitet das dem Trainer Kopfschmerzen."

Alle Infos zu Österreichs Nationalmannschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung