Samstag, 11.02.2017

Wiener Derby: Überraschung im Rapid-Tor?

Strebinger könnte Stammplatz verlieren

Vor dem Wiener Derby sind beim SK Rapid Wien viele Personalfragen offen. Auch im Tor könnte es eine Überraschung geben. Tobias Knoflach soll in der Vorbereitung einen guten Eindruck hinterlassen haben.

Richard Strebinger kann sich seines Stammplatzes im Rapid-Tor nicht sicher sein. Konkurrent Knoflach soll bei Tormanntrainer Helge Payer und Chefcoach Damir Canadi ein hohes Standing inne haben. Daher könnte der im Sommer eigentlich schon ausgemusterte Ersatzgoalie beim Frühjahrsauftakt gegen die Austria den grün-weißen Kasten hüten.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Die Tormänner erfahren es am Sonntag. Sie können nur raten. Ich habe mich aber schon entschieden, wer spielt", sagt Canadi gegenüber dem Kurier. Fix ist: Jener Goalie, der im Derby spielt, bleibt auch danach die Nummer eins. Seit der Ankunft des ehemaligen Altach-Trainers in Hütteldorf wurden auch immer wieder Gerüchte über eine mögliche Verpflichtung seines ehemaligen Schützlings Andreas Lukse für die Torhüterposition laut.

Der Rapid-Kader

SPOX Österreich
Das könnte Sie auch interessieren
Oliver Kragl lässt Reiters Entlassung nicht kalt

Oliver Kragls emotionale Ried-Kritik

Für Christian Schoissengeyr ist die Saison wohl vorbei

Christian Schoissengeyr schwer verletzt

Noch ist Seifedin Chabbi im Offensivspiel der Grazer ein Fremdkörper

Die furchtbare Bilanz des SK Sturm


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.