Der LASK vermöbelt Liefering

Von APA, SPOX Österreich
Freitag, 24.02.2017 | 21:45 Uhr
LASK hat keine Mühe mit Liefering
Advertisement
Eredivisie
Live
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Live
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Live
Nantes -
Angers
Serie A
Live
Bologna -
Juventus
Serie A
Live
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Live
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Live
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
Live
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Im Kampf um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga hat Austria Lustenau zum Frühjahrsauftakt der Erste Liga einen herben Dämpfer erhalten. Bei Abstiegskandidat FAC kassierten die Vorarlberger beim 0:1 (0:1) bereits die dritte Niederlage en suite. Der LASK nützte das optimal aus und besiegte im Topspiel der Runde den Zweiten FC Liefering deutlich. Damit bauen die Oberösterreicher ihren Vorsprung in der Tabelle auf sechs Punkte aus.

Tabellenführer LASK hat den 0:1-Ausrutscher seines ersten Aufstiegskonkurrenten Austria Lustenau zum Frühjahrsauftakt der Fußball-Erste-Liga am Freitag ideal genutzt. Mit einem 3:0 (2:0)-Erfolg beim FC Liefering baute man den Vorsprung auf die Vorarlberger auf sieben Punkte aus. Fabiano (11.), Alexander Riemann (39.) und Kennedy Boateng (47.) schossen die Gäste zum Sieg.

Liefering, mit sieben Youth-League-Akteuren vom 5:0-Achtelfinaltriumph über PSG am Dienstag in der Startelf, hatte zwar von Beginn an mehr Ballbesitz, machte daraus aber zu wenig. Die Truppe von Trainer Thomas Letsch und Neo-Co-Trainer Alexander Zickler scheiterte in der ersten Hälfte trotz vieler flüssiger Szenen zumeist in Strafraumnähe und kam so kaum zu echten Chancen: Remi Teki prüfte Pavao Pervan mit einem ansatzlosen, satten Weitschuss (21.), kurz vor der Pause strich ein Freistoß von Smail Prevljak knapp am Kreuzeck vorbei (43.).

Der LASK erwies sich im Stadion von Grödig in der Defensive als recht sattelfest und nutzte seinerseits defensive Schwächen der Jungbullen effizient aus. Beim 1:0 setzte sich erst Dimitry Imbongo per Kopf gegen zwei Lieferinger durch, Fabiano reagierte am schnellsten und schoss aus wenigen Metern ein. Beim zweiten Gegentor gewann Rene Gartler im Anschluss an eine Paulo-Otavio-Flanke ein Kopfballduell, Riemann nutzte aus wenigen Metern die kurzzeitige Irritierung in der Liefering-Abwehr und erhöhte auf 2:0. Ein gelungener Einstand für den Deutschen, der als einziger Winterzugang von Ligakonkurrent Wacker Innsbruck gekommen war.

Sechster Sieg in Folge

Optisch änderte sich auch nach dem Seitenwechsel wenig, und wieder war es die Elf von Oliver Glasner, die zu einem günstigen Zeitpunkt traf. Innenverteidiger Boateng, zum erst zweiten Mal in dieser Saison im Einsatz, köpfelte eine Hereingabe von Peter Michorl unbedrängt zur Vorentscheidung ein. Die Luft war folglich draußen, vor allem Liefering-Goalie Coronel verhinderte gegen Ende mit einigen Paraden einen noch höheren Erfolg der Gäste.

Die können nun mit breiter Brust ins Duell mit Wacker Innsbruck am kommenden Freitag gehen. Die Oberösterreicher durften in Grödig schon zum sechsten Mal en suite über die volle Punkteausbeute jubeln.

Das Vereinsprofil des LASK

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung