Fussball

Sturm Graz will zwei Spieler präsentieren

Franco Foda und Günter Kreissl suchen Verstärkungen

Bis Donnerstag will der SK Sturm Neuzugänge präsentieren. Denn dann heben die Grazer nach Spanien ab, um sich auf die neue Saison vorzubereiten. Einer dieser Neuen dürfte aus Skandinavien kommen.

Sturm Graz bereitet sich aktuell auf das Wintertrainingslager in Spanien vor. Am Donnerstag hebt die Mannschaft bis zum 4. Februar ab. Intern wird derweilen intensiv daran gearbeitet, vor dem Abflug Neuzugänge präsentieren zu können. "Ein ehrgeiziges Ziel, da die Zeit bis zum Abflug knapp ist. Aber wir haben ein paar Spieler im Visier, wissen um Kosten und Chancen Bescheid und wollen bis zum Trainingslager zwei Neuzugänge dabei haben", sagt Sportdirektor Günter Kreissl zur Kleinen Zeitung.

Wie SPOX aus guter Quelle erfuhr, soll einer dieser Spieler aus Skandinavien kommen. Um wen es sich dabei handelt, ließ sich vorerst nicht verifizieren. Norwegische Medien berichten von einem Interesse an Martin Ovenstad. Der zentrale Mittelfeldspieler kickt für Strömsgodset und norwegische Nachwuchsauswahlen.

Auch Hellquist ein Thema?

Auch eine weitere Personalie könnte für Sturm früher oder später interessant werden: Von anderer Stelle erfuhr SPOX, dass Kreissl zuletzt den Kontakt zu seiner ehemaligen Entdeckung Philip Hellquist suchte. Kreissl holte den WAC-Angreifer im Jänner 2015 von Djurgardens IF nach Wiener Neustadt. Insgesamt erzielte der 25-jährige Schwede in 58 Bundesliga-Spielen neun Tore.

"Ja, es stimmt: Günter Kreissl hält viel von Philip. Er hat ihn damals schon nach Wiener Neustadt geholt und verfolgt ihn immer noch", kommentiert Hellquist-Berater Stefan Petersson das Gerücht auf Nachfrage. "Es gibt Kontakt, er findet ihn gut, mehr kann ich aber dazu nicht sagen. Von Interesse bis zu einem fixen Transfer ist es ein weiter Weg." Wer nun demnächst in Graz andockt, ist unklar. Den Namen Hellquist hat Sturms Sportdirektor jedenfalls nicht vergessen.

Sturm Graz im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung